Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Grundsteinlegung auf dem Rödgen Ev. Kirchengemeinde baut neues Gemeindezentrum
grundstein_rdgen.jpg
05.05.2004 16:39
Nicht nur der strahlende Sonnenschein gab Anlass, fröhlich und vergnügt zu sein. Ein höchst seltenes Ereignis in einer Zeit, in der viele Kirchengemeinden eher reduzieren, einsparen und sich beschränken müssen, fand jetzt auf dem Rödgen statt. Die evangelische Kirchengemeinde baut ein neues Gemeindezentrum. Der Grundstein des rd. 800.000 Euro teuren Bauprojektes wurde jetzt feierlich gelegt. „Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen“, zitierte Pfr. Christoph Siekermann aus Psalm 127. „Ich wünsche mir, dass dieses Haus ein Ort zum Singen, Arbeiten, Feiern, Lernen und zum Genießen des Lebens wird“. Er erzählte von seiner Vision, dass sich in diesem Haus viele Kinder versammeln und zuhause fühlen. Jungscharen hätten schon ihr Interesse angemeldet. Es wäre gut, wenn in nicht allzu ferner Zeit die als zweiten Bauabschnitt geplanten Jugendräume in ehrenamtlichem Hand- und Spanndienst auch errichtet werden könnten. Albert Graf lötete die Kupferschatulle zu, nachdem Pastor i.R. Dieter Weber Gegenstände der Zeitgeschichte eingefügt hatte. In seinem Grußwort drückte Bürgermeister Karl Schmidt die Hoffnung aus, dass in dem neuen Gemeindezentrum, wo Gottes Wort verkündet werde, Menschen zueinander fänden. Die Ortvorsteher Egon Dreisbach und Willi Schepp überbrachten die Grüße der Ortsteile Obersdorf und Oberdielfen und Pfr. Hans-Rudolf Pietzonka die Grüße der katholischen Kirchengemeinde. Der Singkreis Rödgen, unter der Leitung von Susanne Utsch, sowie das Gesangsduo Pfr. Christoph Siekermann und Ehefrau Christine boten den musikalischen Rahmen. Anschließend lud die Kirchengemeinde zu einem Imbiss ins alte Pfarrhaus. Gründliche Überlegungen Bereits 1997 kam in der Kirchengemeinde der Wunsch nach einem Gemeindehaus auf. Sich ständig vergrößernde Gruppen und Kreise wie Frauenhilfe, Singkreis oder Bibelstunde sowie nur sehr begrenzte Möglichkeiten, Bibelwochen oder ökumenische Veranstaltungen durchzuführen, ließen die Raumnot spüren. Zwar hatte man das Alte Pfarrhaus 1995 renoviert, die Räumlichkeiten waren aber nur für Konfirmandenunterricht zu nutzen. Platz für ein neues Gemeindehaus hatte die Kirchengemeinde hinter dem Alten Pfarrhaus. Die schwierige Zufahrtgestaltung erhielt von den zuständigen Behörden grünes Licht. Mit gutem Mut nahm die Kirchengemeinde ihr Bauprojekt in Angriff, nachdem in kurzer Zeit Spendenzusagen in Höhe von 500.000 DM vorlagen. Dann erfolge ein Pfarrerwechsel. Im Jahr 2000 ging Pfr. Dieter Weber in den Ruhestand und Pfr. Christoph Siekermann zog mit seiner Familie ins Pfarrhaus ein. Nach einer Einarbeitungszeit wurde das Bauprojekt weiter vorangetrieben. Das Presbyterium berief einen Planungsausschuss, der den Auftrag erhielt, zusammen mit dem Architekten Gerd Mülhoff aus Obersdorf das „Gemeindezentrum Rödgen“ zu planen. Am 17. Februar 2003 fasste das Presbyterium den endgültigen Baubeschluss. In einer Gemeindeversammlung am 9. Februar wurde das Bauvorhaben der Gemeinde vorgestellt. „Ernsthafte Gegenstimmen hat es nicht gegeben“, so Dieter Weber, „aber im Dorf hat es schon viel Gemurmel gegeben. Auch mit der Bemerkung ‚Dat bruche mir net’.“ Ein eigens gegründeter Förderverein mit heute 46 Mitgliedern bemüht sich seit Februar 2002 um die Finanzierung. Geplant ist, eine Stiftung ins Leben zu rufen, aus deren Erträgen die Unterhaltungskosten sämtlicher Gebäude der Kirchengemeinde in beiden Pfarrbezirken bestritten werden sollen. Mittlerweile wurde aus dem Planungsausschuss der Bauausschuss. Die Genehmigungen gingen ein und die Ausschachtungs- und Bauarbeiten konnten begonnen werden. Ein Gestaltungsausschuss überlegt schon jetzt, wie die einzelnen Räume hergerichtet werden können. Die Kirchengemeinde geht davon aus, das neue Gemeindezentrum im Frühsommer 2005 in Dienst zu stellen. kp Text zum Bild: (Foto: Karlfried Petri) Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Grundstein des neuen Gemeindezentrums der ev. Kirchengemeinde auf dem Rödgen gelegt werden.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003