Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Nacht der offenen Kirchen Erwartungen im Siegerland durchweg übertroffen
ndok_haardter_kirche.jpg
03.06.2004 16:25
„Mit so vielen Besuchern haben wir nicht gerechnet.“ „Es kamen mehr Leute, als wir erwartet haben.“ „Eine solche Veranstaltung sollte man wiederholen.“ Diese und andere Aussagen hörte man oft während der Nacht der offenen Kirchen im Siegerland. Zum ersten Mal wurde jetzt in der westfälischen Landeskirche die Nacht der offenen Kirchen gefeiert. Weit über 300 der 624 Kirchengemeinden der westfälischen Landeskirche machten mit. Im Siegerland waren es nicht nur evangelische Kirchengemeinden, sondern auch freie Gemeinden, eine katholische Kirchengemeinde und eine griechisch-orthodoxe Gemeinde. Ein Pastor einer Baptistengemeinde reagierte mit den Worten: “Danke, dass wir mitmachen durften, es war aus meiner Sicht eine gute Sache.“ „Wir hatten etwa 350 Besucherinnen und Besucher während des Abends in der Kirche Oberholzklau“, berichtet Kirchmeister Friedrich-Wilhelm Nöh. Viele junge Leute besuchten den Abend. Klar, die Rock-Zwerge machten Musik nach ihrem Geschmack. Aber auch die älteren Semester kamen nicht zu kurz. Ein abwechslungsreiches Programm, das mit dem Lutherfilm ab 24 Uhr endete. „Wir haben viele Besucher gehabt, die nicht zu den regelmäßigen Kirchgängern gehören“, so Nöh. Ähnliche Erfahrungen wurden auch in anderen Kirchengemeinden gemacht. Dabei waren es nicht nur unterhaltsame Gestaltungselemente, die die Menschen in die Kirchen zogen. Gebetszeiten, Bibellesungen und besinnliche Musikvorträge gehörten in etlichen Gemeinden zum Programm, das jede Kirchengemeinde individuell zusammengestellt hatte. Kulinarische Leckerbissen in den Pausen ließen die Kirchenbesucher ins Gespräch kommen. In Siegen machten sich etliche auf den Weg und besuchten die zeitlich aufeinander abgestimmten Programme der Nikolaikirche, der St. Marienkirche und der Martinikirche. Das warme Frühsommerwetter tat seines dazu. Man konnte gut zu Fuß unterwegs sein. Selbst beim Mitternachtskonzert in der Martinikirche lauschten noch etwa 80 Personen den Gitarrenklängen von Werner Hucks. kp Text zum Bild: (Fotos: Karlfried Petri) Eine festliche Atmosphäre verbreiteten die vielen Kerzenlichter in der Haardter Kirche.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003