Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Fotoausstellung über Kinderarmut in Deutschland
Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Kirchenkreises Siegen und Jugendamt Siegen machen Armut sichtbar

Kinderarmut
12.04.2005 14:47
Vom 8. bis zum 29. April zeigt die Fotografin und Grafikerin Cynthia Rühmekorf aus Bonn im Siegener Rathausfoyer Gesichter und Lebensbedingungen von armen Kindern inmitten einem reichen Land. Die Fotoausstellung "Armut von Kindern und Jugendlichen" wird im Rahmen der landesweiten ökumenischen Aktion "Woche für das Leben" von der Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Kirchenkreises Siegen in Kooperation mit dem Jugendamt Siegen initiiert. Ziel ist, die Lebensbedingungen und Nachteile von Familien am Rande des Existenzminimums der Siegener Bevölkerung vor Augen zu führen.

Als die jüngste UNICEF-Studie über Kinderarmut in Deutschland offen legte, was Beratungseinrichtungen im Siegerland schon ahnten, stand der Termin für die Fotoausstellung über Kinderarmut im Rathaus Siegen längst fest. Aus der Studie geht hervor: Kinderarmut ist in Deutschland seit 1990 stärker gestiegen, als in den meisten anderen Industrienationen. Jedes zehnte Kind - das sind mehr als 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren - lebt hierzulande in relativer Armut. Von 24 OECD-Staaten fällt Deutschland auf der Kinderarmutsskala auf Platz 18.

Diese Situation spiegeln die Fotografien von Rühmekorf auf eindrucksvolle Weise: Ängste, Zweifel und Fragen der betroffenen Kinder und Jugendlichen sind im Bild festgehalten, machen die Probleme sichtbar und fühlbar. "Eltern haben den Wunsch, ihre Kinder ohne äußere Not aufwachsen zu lassen", so die Beraterinnen von EFL und Jugendamt, "das Spektrum der Nachteile ist beträchtlich." Soziale Ausgrenzung, schlechte Ernährung, gesundheitliche Risiken bis hin zur Benachteiligung in Schule und Ausbildung seien Erfahrungen, die das Leben der Betroffenen präge. Dies werde auch im Siegerland in Beratungsgesprächen deutlich. Dass Elternschaft hierzulande ein Armutsrisiko berge, sei dramatisch, zumal Armut oftmals regelrecht "vererbt" werde. "Das hat manchmal Auswirkungen über Generationen hinweg, wird dieser Kreis nicht durch gegensteuernde Maßnahmen unterbrochen." Dass die Scham über die eigene Armut in einem reichen Umfeld und der Wunsch, diese zu verbergen, zusätzliche Stressfaktoren seien, trage dazu bei, dass die Belastungen für die Betroffenen manchmal schier unerträglich werden. Nicht selten folgen Eskalationen innerhalb der Familien, die unter dem Druck mit erhöhter Aggression oder mit Rückzug aus der Gesellschaft reagieren.

"Die Fotoausstellung in der `Woche des Lebens` soll ein Beitrag dazu sein, die Situation dieser Familien, insbesondere aber die der Kinder und Jugendlichen, verstehbarer zu machen", so EFL und Jugendamt Siegen. Deshalb sind auch Schulklassen, Gruppen und Kreise herzlich dazu eingeladen, die Ausstellung zu den üblichen Rathausöffnungszeiten zu besuchen.

Die Fotografin: Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Hildesheim mit Schwerpunkt Grafik und Fotodesign. 1982 arbeitete sie in einer Kölner Werbeagentur und als Layouterin bei der Zeitschrift Emma. Seit Mitte der 80er Jahre gestaltete sie diverse Broschüren der Arbeiterwohlfahrt und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Inzwischen ist sie freie Fotografin und gehört der Bonner Künstlergruppe Conexus an. Ihre Fotodokumentation "Auswirkungen von Arbeitslosigkeit und Armut auf Kinder" wurde über drei Jahre in mehreren deutschen Städten ausgestellt. Ihre Fotoausstellung "Pralles Leben" war im Frühjahr 2004 im Rathaus Siegen zu sehen und fand großen Anklang. Andere Arbeiten fanden ebenfalls ihren Platz an namhaften Ausstellungsorten bundesweit.

Projekte von Cynthia Rühmekorf findet man auf der Internetseite www.ruehmekorf.com.

Infos: Annette Mehlmann, Burgstraße 23, 57072 Siegen, Tel.: 0271/2502850 oder Agnes Juchems, 0271/4042332.

Ch.St.

Text zum Bild (Cynthia Rühmekorf):
Armut von Kindern und Jugendlichen. Die Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Kirchenkreises Siegen und das Jugendamt Siegen wollen Bilder sprechen lassen.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003