Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Bagamoyo Players im Evangelischen Gymnasium
"Zauberwasser gegen Gewehrkugeln" erinnerte an Maji-Maji-Aufstand in Deutsch-Ostafrika

Bagamoyo Players
29.11.2005 15:15

Laute Trommelschläge lassen die Bühne in der Arche des Evangelischen Gymnasiums erbeben. Farbige arbeiten auf dem Feld und werden von einem Offizier drangsaliert. Das unbeschwerte Leben und Arbeiten der Einheimischen Matumbi ist vorbei. Die Männer werden geschlagen, die Frauen vergewaltigt. Angst und Schmerz quälen die unterdrückten Menschen. Sie haben ihre Freiheit und Würde verloren.
Dann tritt der charismatische Medizinmann Kinjeketile auf, gespielt von dem Pantomimen und Tänzer Nkwabi Nghangasamala. Er hat ein Zauberwasser verfügbar, von dem er behauptet, das es vor den deutschen Maschinengewehrkugeln schützt. Die Maji-Maji-Krieger laufen schutzlos in den Kugelhagel. "Maji" bedeutet in Kisuaheli "Wasser".
Eine schlichte Bühne und nur wenige Requisiten und Trommeln als Musikinstrumente benötigen Nkwabi Nghangasamala, John Mponda, Christa Komba, Maji Maeda und Benjamin Maeda, alle Mitglieder der Bagamoyo Players, des Nationalensembles des ostafrikanischen Staates Tansania und überwiegend Dozenten für Tanz, Musik und Theater am Bagamoyo College of Arts, um ausdrucksstark das Publikum in die deutsch-tansanische Geschichte hineinzuziehen. Akrobatische Tanzeinlagen getragen vom Rhythmus der Trommeln ergänzen das Theaterspiel und den Gesang. Die Zuschauer benötigen keine kisuahelischen Sprachkenntnisse, um das Stück zu verstehen. Einzelne deutsche Wörter setzen die Künstler gezielt ein, alles andere ist durch eine ausdrucksstarke Pantomime selbstredend.

Das Stück "Zauberwasser gegen Gewehrkugeln" setzt sich mit dem Aufstand aus tansanischer Sicht auseinander und orientiert sich in freier Interpretation inhaltlich an dem Text "Kinjeketile" des tansanischen Literaturpreisträgers Ebrahim Hussein.
Mit stehendem Applaus wurde die Schauspielleistung und der akrobatische Körpereinsatz der Schauspieler, Tänzer und Trommler belohnt.
Bagamoyo Players
Ulrike Behnen vom Freundeskreis der Bagamoyo Players erläuterte vor der Aufführung die geschichtlichen Hintergründe des Stückes. Vor 100 Jahren, im Juli/August 1905, begann der größte und wichtigste Aufstand auf dem Gebiet des heutigen Tansania gegen die deutschen Kolonialherren. Die hatten sich das Gebiet einverleibt, so Behnen, um es auszubeuten. Baumwolle wurde angepflanzt. Die Einheimischen mussten für ihre Hütten Steuern zahlen oder aber den Betrag abarbeiten. Im Laufe der Zeit wurde die Höhe der Hüttensteuer vervierfacht. Die Einheimischen hatten jedoch kein Geld, um die Steuern zu bezahlen. Widerstand gegen die Deutschen formiert sich in der Maji-Maji-Bewegung unter der Führung des charismatischen Medizinmanns Kinjeketile. Die Bewegung erfasst den südlichen Teil von Tansania, etwa so groß wie die Bundesrepublik Deutschland, und gerät außer Kontrolle. Mit Hilfe schwarzer Söldner wurde der Aufstand, in dessen Verlauf es auch zu grausamen Ausschreitungen der Aufständischen gegen weiße Priester, Missionare und Siedler kam, brutal niedergeschlagen. Die Deutschen setzen zum ersten Mal Maschinengewehre ein. Die Deutschen Kolonialtruppen brennen weite Landstriche Südtansanias ab und machen es unbewohnbar. Die Ernte wird vernichtet, die Afrikaner haben keine Nahrung mehr. Die Gesamtzahl der Toten ist unbekannt, Recherchen gehen von 250.000 bis 300.000 Opfern aus, rund ein Drittel der damaligen Bevölkerung in den Aufstandsgebieten. Zudem kommen 15 Deutsche ums Leben.

Finanziert wurde die Darbietung der Bagamoyo Players, die zum vierten Mal in der Krönchenstadt gastierten, vom Integrationsbeirat der Stadt Siegen, dem Evangelischen Gymnasium, der Kirchengemeinde Weidenau und der Partnerschaftsarbeit des Kirchenkreises Siegen.
kp

Text zum Bild: (Fotos Karlfried Petri)


1. Die einheimische Bevölkerung Tansanias wurde durch die deutschen Kolonialherren unterdrückt und ihrer Freiheit beraubt. Das Land wurde um seine Produkte und Arbeitskräfte betrogen.

2. Der Medizinmann Kinjeketile verteilt sein Zauberwasser.

3. Nach dem Theaterstück präsentierten die Bagamojo Players eine Tanz- und Trommelaufführung.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003