Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Ostergarten Siegen ein voller Erfolg
3.720 Personen erlebten an 22 Tagen biblische Geschichte des Ostergeschehen

Gut besucht war der Ostergarten in Siegen
25.04.2006 12:10
Gemeindepädagogin Juliane Kolb und Pfarrer Lothar Schulte ist die Erleichterung förmlich anzuspüren. Das Ostergartenprojekt hat funktioniert. Zu Beginn waren sie skeptisch. „Wir wären froh, wenn 1000 Personen den Ostergarten besuchen würden“, hofften beide noch vor wenigen Wochen. Ihr Skepsis ist nun völlig verflogen. 3.720 Besucherinnen und Besucher sind im Ostergarten gezählt worden. Davon waren 1.950 Kinder und Jugendliche. „Mit einem solchen Ansturm haben wir nie und nimmer gerechnet“, so Juliane Kolb von der Siegener Nikolaikirchengemeinden gemeinsam mit Lothar Schulte vom Jugendreferat des Kirchenkreises Siegen verantwortlich für das Projekt. An 22 Tagen war der Ostergarten geöffnet an denen 30 Konfirmanden und 60 ehrenamtliche Erwachsene der ev. Nikolaikirchengemeinde Führungen anboten. Die waren mit 160 Gruppenführungen komplett ausgebucht. Gruppen konnten nach kurzer Zeit keine mehr angenommen werden. Leider konnten auch nicht alle Einzelpersonen mitgenommen werden. „An Wochenenden erlebten wir zur vollen Stunde mitunter 100 Menschen am Eingang des Bunkers in der Siegener Höhstraße. Nur 30 Personen konnten jeweils an einer Führung teilnehmen. Wir mussten manches Mal Leute wieder wegschicken und sie auf eine spätere Führung vertrösten. Wir haben zusätzliche Führungen angesetzt und dennoch haben es einige nach dem dritten Anlauf aufgegeben.“ Den Verantwortlichen tut dies Leid. „Beim nächsten Mal müssen wir den Zulauf der Familien und Einzelpersonen stärker strukturieren. Wir konnten nicht ahnen, was da auf uns zu kam.“

Die Reaktionen der Ostergartenbesucher war beeindruckend. Das Gästebuch mit Eintragungen auf über 130 Seiten zeugt von der Erlebnissen der Gruppen und Einzelpersonen. „Der Leidensweg Jesu ist beeindruckend dargestellt! ‚Danke’“, ist da zu lesen. Oder: „Von der Dunkelheit ins Licht – Einfach super!“. Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen der ev. Jugend, Kindergärten, Frauenkreise, CVJM-Gruppen, Katechumenen- und Konfirmandengruppen, Messdiener, Sonntagsschulen, Kindergottesdienstgruppen, Gemeinden, Einzelpersonen bedankten sich auf diesem Weg für die Führungen. Etliche waren gerührt, ergriffen, beeindruckt, andächtig, nachdenklich und haben ihre eigenen Erfahrungen mit der Ostergeschichte gemacht. Zwei Besucher brachte es auf den Punkt: „Der Ostergarten hilft, die Auferstehung zu ‚be-greifen’.“

„Die Konfirmanden und Erwachsenen haben überaus motiviert die Gruppen geführt“, erzählen Juliane Kolb und Lothar Schulte. Die Konfirmanden waren an 14 Nachmittagen vor den Osterferien im Einsatz. Einigen hat es so viel Spaß gemacht, dass sie zusätzliche Führungen übernahmen. Sie wurden alle von den Menschen, die den Ostergarten erlebten durch deren Reaktionen beschenkt.
„Bereits der Aufbau hatte seinen eigenen Wert“, resümiert Juliane Kolb. „Unter den Mitarbeitenden der Nikolaikirchengemeinde ist ein gutes „Wir-Gefühl“ entstanden. Und auch die Konfirmandeneltern haben sich durch das Projekt kennen gelernt und aktiv eingebracht.“

In den nächsten Tagen werden die Kulissen wieder abgebaut und können überwiegend im Bunker gelagert werden. Wenn eben möglich, soll im nächsten Jahr wieder ein Ostergarten eingerichtet werden. Ob der dann genau so aussieht wie der diesjährige, entscheiden die Bauleute des Vorbereitungsteams.
kp

Text zum Bild:
Menschen waren beeindruckt vom Erleben der Osterereignisse. (Foto: Juliane Kolb)

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003