Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Buntes Fest am Wellersberg
100 Jahre Kindergarten Melanchthonhaus

100 Jahre Kindergarten Melanchthonhaus
06.09.2006 15:39

100 Jahre ev. Kindergarten Melanchthonhaus feierten jetzt die Kinder, Eltern, Ehemalige und nicht zuletzt die Mitarbeitenden der Kindertageseinrichtung auf dem Siegener Wellersberg. Eine breite Palette mit Spielen, Bastelangeboten, kulinarischen Leckereien und musikalischer Unterhaltung hatte der Kindergarten für die kleinen und großen Festgäste zusammengestellt. Mit dabei der Kinder- und Jugendchor Windstärke 12, der die Eröffnung des Jubiläums mit fetzigen Songs musikalisch bereicherte.
Am kommenden Sonntag, 10. September, 10.45 Uhr, kann Windstärke 12 live im Gemeindehaus Emmaus gehört und erlebt werden. 15 Jahre Chor und 20 Jahre Gemeindezentrum gilt es zu feiern. Aufgeführt wird das Kurzmusical „Emmaus“, das eigens zu diesem Anlass geschrieben und komponiert wurde.

Zur Eröffnung des Kindergartenfestes wurde ein Strauß Grußworte überreicht. Die Glückwünsche von Bürgermeister, Stadtrat und Verwaltung überbrachte Jugend- und Sozialdezernent Steffen Mues. Er verriet, dass er 1970 selbst in diesen Kindergarten gegangen ist. Die Einrichtung habe eine bewegte Geschichte mit schwierigen Zeiten wie Weltkriegen und Wirtschaftskrisen überdauert. Heute seien der demografische Wandel und leere Kassen zu bewältigen. Er dankte den Erzieherinnen für die Vermittlung christlicher Werte und hob die Bedeutung der 28 evangelischen Kindergärten für die Stadt Siegen hervor.
„Die guten Erfahrungen der Kinder im Kindergarten tragen durch ein ganzes Leben“, sagte Gerlinde Schäfer von der Fachberatung des Kirchenkreises in ihrem Grußwort. In den Kindergärten spielten Beziehungen und Kontakte eine große Rolle. Hier könne von der Liebe Gottes so erzählt werden, dass die Kinder es verstünden. „Für unsere Kinder ist nur das Beste gut genug“, zitierte sie Margarete Steiff, die Erfinderin der Steiff-Tiere.
Superintendentin Annette Kurschus machte als Pfarrerin ihre Erfahrungen im Kindergarten ihrer Gemeinde. Den habe sie aufgesucht, wenn der Berufsalltag sie zu erdrücken drohte. Das Gespräch und der Umgang mit den Kindern habe die Berufslasten oftmals wieder relativiert.

Nach der Eröffnung des Festes wartete ein internationales Mittagessen auf die Festgäste. Die Eltern der heutigen Kindergartenkinder hatten es liebevoll zubereitet.
Ein Höhepunkt war der Auftritt des Zauberers Pikkus, der mit seinem Best-Off-Programm im überfüllten Gemeindehaus Klein und Groß in seinen Bann zog. Gefragt war auch der Stand der Tansania-Partnerschaftsgruppe des Kirchenkreises Siegen. 40 Spielzeug-Autos entstanden dort durch geschickte Kinderhände aus Blechbüchsen und anderen Materialien. Eine Ausstellung mit Teddybären aus Siegerländer Familien rief bei manchem Betrachter Erinnerungen an die Kindheit wach.
Den gut besuchten Abschlussgottesdienst am Sonntag gestalteten die Kinder des Kindergartens mit. Sie hatten einen eindrucksvollen Tanz zu der Geschichte „Vom Löwenzahn zur Pusteblume“ aus dem Buch „Das verspreche ich dir“ eingeübt. In seiner Predigt ging Pfr. Bernd Lorsbach auf die Buchgeschichte ein und machte anhand des Jesus-Wortes deutlich: Lasst die Kinder zu Jesus kommen. Ihnen steht die neue Welt Gottes offen. Versprochen ist versprochen.
kp

Text zum Bild: Fotos Karlfried Petri)
Bild 1: Viele Gäste genossen das Jubiläumsfest des Kindergartens Melanchthonhaus.


Bild 2: Utz Kesper, Lieselotte Diehl, Elsbeth Becker und Karl Hermann Strack (von links) sind bereits als Kinder in den Kindergarten gegangen. Sie erhielten als kleine Aufmerksamkeit eine gelbe Rose.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003