Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Vom Gemeindedienst in den Schuldienst
Pfarrer Martin Albrecht in der Kirchengemeinde Neunkirchen mit Wehmut verabschiedet

Verabschiedung Pfr. Martin Albrecht
27.09.2006 15:28
„Eine Verabschiedung soll es nicht sein“, begrüßte Laienprediger Oliver Mehring jetzt die Gottesdienstbesucher am Sonntagnachmittag in der ev. Kirche Neunkirchen. Die Gemeinde wolle Martin Albrecht und seiner Familie für den langjährigen Dienst Danke sagen. 6.266 Tage, also über 17 Jahre lang, war Albrecht Pfarrer im ersten Bezirk der Kirchengemeinde, bestehend aus den Ortsteilen Neunkirchen und Altenseelbach. Eine lange Zeit mit vielen guten Erfahrungen als Seelsorger, Zuhörer, Gesprächspartner. Sein besonderes Interesse galt dem Kindergottesdienst, in dem sich auch seine Frau Susanne engagierte, und dem Kindergarten Kleine Strolche. Mitglied im CVJM-Neunkirchen will Albrecht auch nach dem Umzug in den Hickengrund bleiben. Das ‚Danke‘ wurde an etlichen Stellen des Gottesdienstes deutlich, den das Forum Gottesdienst, der CVJM-Posaunenchor, der Kindergarten Kleine Strolche und nicht zuletzt ein eigens gebildeter Projektchor gestalteten. Die Kinder des Kindergartens Kleine Strolche überreichten Pfarrer Albrecht als Dankeschön einen Strauß gelbe Rosen und viele liebe Wünsche. Es wurde deutlich, dass der Pfarrer sich stets für die Kinder Zeit nahm und von ihnen als verlässlicher Freund angesehen wurde.

Laienprediger Thorn Kring predigte im Festgottesdienst über den Glauben, so groß wie ein Senfkorn (Lk 17, 5–6): „Es kommt nicht darauf an wie viel du glaubst, sondern an wen du glaubst. Nicht das Maß deines Glaubens ist entscheidend, sondern der Herr, an den du glaubst.“

Zum Schluss gab es für die Gottesdienstbesucher ein Erinnerungslesezeichen an den Gottesdienst und eine herzliche Einladung zum Kaffeetrinken im Gemeindehaus.
Ab 1. August unterrichtet Pfarrer Martin Albrecht bereits an verschiedenen Schulen innerhalb des Kirchenkreises Siegen Religionsunterricht. Der gebürtige Hilchenbacher wuchs in Niederdresselndorf auf. Er studierte Theologie in Heidelberg und Göttingen. Sein Vikariat führte ihn nach Schwerte. Am 4. Juni 1989 wurde er in der Kirchengemeinde Neunkirchen eingeführt. Nach einem Zusatzstudium der Kommunikationswissenschaften besuchte er in den vergangenen Jahren diverse Fortbildungen, unter anderem mit dem Schwerpunkt Pädagogik.
Die Pfarrstelle bleibt bis zum kommenden Frühjahr vakant. Dann ist vorgesehen, dass Pfarrer Rainer Klein von Burbach nach Neunkirchen wechselt. kp

Text zum Bild: Foto Karlfried Petri)
„Wir finden das alle ein bisschen doof, dass du jetzt gehst“, sagte ein Kindergartenkind. Mit vielen gelben Rosen und vielen lieben Wünschen sagten der Kindergarten Kleine Strolche Pfarrer Martin Albrecht Dankeschön.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003