Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Heiner Montanus neuer Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Weidenau
Einführung Pfr. Heiner Montanus (3. v. rechts)
27.09.2006 15:31
In einem Festgottesdienst in der Haardter Kirche wurde jetzt Pfarrer Heiner Montanus in die 4. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Weidenau eingeführt. Anfang August hatte er bereits seinen Dienst angetreten.
Besetzungen von Pfarrstellen seien in der Evangelischen Kirche von Westfalen seltener geworden, so Superintendentin Annette Kurschus. Ein Jahr lang war die Pfarrstelle vakant. Dies habe für alle Beteiligten in der Kirchengemeinde mehr Arbeit bedeutet. Es sei fraglich gewesen, ob die Stelle überhaupt mit einem Pastor in vollem Dienstumfang wieder hätte besetzt werden können. Sie sei froh, dass dies im Einvernehmen mit der Nachbargemeinde in der Region nun so geregelt worden sei. In der Martini-Kirchengemeinde wird es allerdings eine Nachfolge für Heiner Montanus nicht geben.
Die Superintendentin führte im Beisein der Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinde sowie des Presbyteriums Heiner Montanus in seine neue Pfarrstelle ein. Aufgabe der Gemeinde sei es, so Kurschus, den Dienst des neuen Pfarrers zu achten, ihm beizustehen und für ihn zu beten.

Seiner Predigt im Einführungsgottesdienst legte Montanus aus dem vorgegebenen Predigttext das Wort „Einer trage des anderen Last“ (Gal 6, 2) zugrunde. Mittragen und sich tragen lassen, das sollte die christliche Gemeinde in schweren Situationen auszeichnen. Bei falschem Verhalten gelte es, nicht auszugrenzen, zu schneiden oder Abstand zu halten, sondern zurechtzuhelfen, auszuhalten und die Last der Gemeinde zuzumuten. „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat.“ (Rö 15, 7)

Musikalisch gestaltete der Kirchenchor unter der Leitung von Rolf Becker sowie das Bläserensemble pro musica sacra den Festgottesdienst. Die Orgel spielte Christine Wahnschaffe-Debus.

Heiner Montanus studierte Theologie in Wuppertal, Marburg und Heidelberg. Sein Vikariat führte ihn nach Lengerich-Hohne im Tecklenburger Land. Ab 1989 war er Krankenhausseelsorger als Pastor im Hilfsdienst im Kreiskrankenhaus Siegen und betreute seelsorglich das Fritz-Fries-Seniorenzentrum der AWO am Rosterberg. 1991 wählte ihn das Presbyterium der Martini-Kirchengemeinde in die Pfarrstelle für den Bezirk Rosterberg.
In der Kirchengemeinde Weidenau bringt er besonders seine Begabungen für den Konfirmandenunterricht und die Familienarbeit ein. Ins Pfarrhaus ziehen neben dem Pfarrer noch seine Ehefrau Claudia und drei Kinder ein.

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Die Stellenbesetzung in der Kirchengemeinde Weidenau ist wieder komplett. Pfarrer Heiner Montanus (3. von rechts) wurde in sein neues Amt eingeführt. Im Bild (von links): Pfr. Berthold Heiermann, Pfrn. Sabine Haastert, Pfr. Dietrich Hoof-Greve, Pfr. Heiner Montanus, Superintendentin Annette Kurschus und Pfr. Martin Eerenstein.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003