Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Wir haben einen Traum
Aufbruchstimmung in Zeppenfeld und Wiederstein


27.09.2006 15:39

Aufbruchstimmung beflügelt derzeit den Bezirk Zeppenfeld und Wiederstein der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Neunkirchen. Wo andernorts Strukturen, Gemeindegliederzahlen, Finanzen oder überzählige Gebäude das Denken bestimmen, trafen sich in Zeppenfeld und Wiederstein Gemeindeglieder aus Kirchengemeinde, CVJM und Evangelisch-landeskirchlicher Gemeinschaft über lange Zeit, um gemeinsam über die künftige geistliche Entwicklung des Gemeindelebens zu beraten. Jetzt wurde die Vision und die dazugehörenden optischen Signale wie Karten und Transparente im Gottesdienst in Zeppenfeld vorgestellt.

Entstanden ist eine Visionsbeschreibung unter der Überschrift: „Wir haben einen Traum“, die die hoch gesteckten Ziele ansteckend formuliert zusammenfasst.
„Wir wollen als Gemeinde in guter persönlicher Atmosphäre Glauben und Leben miteinander teilen, Gottes Größe und Liebe bezeugen, indem wir Menschen wertschätzend, offen und wahrhaftig begegnen, uns auf den Weg machen zu den Menschen – sie sollen sich bei uns wohl fühlen und bei Gott ein Zuhause finden. Wir wollen als Kirchengemeinde, CVJM und Evangelisch-landeskirchliche Gemeinschaft eine Gemeinde sein und gemeinsam Gott loben“, ist auf dem Transparent zu lesen. Eine Zusammenfassung des „Traumtextes“.

Dass es in Zeppenfeld und Wiederstein nicht nur bei den wohl gesetzten Worten bleibt, daran müssen die Verantwortlichen samt den Gemeindegliedern jetzt arbeiten. Erste Umsetzungen sind bereits während der Entstehungsphase, sozusagen im Vorgriff, erfolgt, berichteten Presbyteriumsvorsitzender Rolf Marxmeier und Pfarrer Martin Schreiber. Es entstanden neben den bestehenden Gruppen vier Gemeindehauskreise und ein CVJM-Mitarbeiterhauskreis, in denen sich Gemeindeglieder regelmäßig treffen. Ein Gebetskreis trifft sich wöchentlich jeden Freitag von 18–18.30 Uhr. Beziehungsarbeit und geistliches Leben werden gefördert. „Die Menschen, mit denen die Gemeindeglieder in ihrem Ort zusammenleben, sollen merken, dass Gottes Wort Auswirkungen in unserem alltäglichen Leben hat“, zitiert Pfarrer Martin Schreiber aus dem Gemeindepapier. „Die Menschen sollen unsere Frömmigkeit als echt und ansteckend erleben. Dies kann geschehen, in dem man anderen Menschen wertschätzend, offen und wahrhaftig begegnet und ihnen in dieser Haltung Gottes Liebe und Größe bezeugt.“ Unwahrhaftigkeit, Arroganz und christlichem Elitedenken soll kein Platz eingeräumt werden.

Fünf Jahre Entwicklungsarbeit

Bis die Vision heranreifte und formuliert wurde vergingen einige Jahre. Bereits 2001 traf sich ein Perspektivkreis im Pfarrbezirk, der bis 2003 erste Überlegungen zusammentrug. In 2004 gab sich die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Neunkirchen eine neue Satzung und übertrug die inhaltliche Arbeit und die damit verbundene Verwaltung auf die Bezirksausschüsse. Entgegen dem landeskirchlichen Trend lautete die Devise: Kleinere Einheiten für das geistliche Leben bilden. Zur Bezirksarbeit gehört auch die Gemeindeentwicklung, also das „Erträumen“ und Erarbeiten von Perspektiven und Visionen. Für die Ortsteile Zeppenfeld und Wiederstein lud Pfarrer Martin Schreiber seinen Amtskollegen Pfarrer Jürgen Dusza ein, im Kirchenkreis Siegen zuständig für Gemeindeentwicklung. Kirchengemeinde, Gemeinschaft und CVJM ließen sich nun gemeinsam auf die Perspektiventwicklung ein. Bis zu 40 Personen waren zeitweise an den Beratungen beteiligt. Im März dieses Jahres fuhren der Bezirksausschuss Zeppenfeld/Wiederstein und die Vorstände von Evangelisch-landeskirchlicher Gemeinschaft und CVJM für ein Wochenende in die Kommunität nach Gnadenthal (nähe Bad Camberg), um in der Abgeschiedenheit und losgelöst von den Räumen des Alltags die erste Etappe des Entwicklungsprozesses abzuschließen.

Jetzt gilt es, die Vision in den Köpfen und Herzen der Gemeindeglieder wach zu halten und mit ihr den Gemeindealltag zu gestalten und ggf. zu korrigieren. Das soll in gemeinsamen Gottesdiensten, in den Hauskreisen und in vielen anderen Gruppenveranstaltungen immer wieder thematisiert werden.
kp

Text zum Bild: (Foto: Markus Richter)
Ihren Traum von Gemeinde haben Gemeindeglieder in Kirche, Gemeinschaft und CVJM zu Papier und in Kurzform auf Transparente gebracht. Sie wünschen sich, dass Jede und Jeder die Gemeinde als besonderen Ort erlebt, in dem Gottes Geist Gemeinschaft wirkt.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003