Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

COLLEGIUM VOCALE DES BACH-CHORES SIEGENIN DRESDEN UND GÖRLITZ
bachchor1.jpg
21.05.2003 11:48
Wie sieht es in einer Stadt wie Siegen mit dem Stand der „Bach-Pflege“ aus? Wer sich das gefragt haben sollte, als er in Dresden oder Görlitz auf Plakate des Bach-Chores Siegen stieß, der konnte es hören. Das Collegium vocale des Bach-Chores und ein Ensemble des Bach-Orchesters Siegen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel gingen auf Konzert-Tournee in den deutschen Osten und re-importierten Bach´sche Musik: Spritzig, musikantisch, überzeugend. Die Siegener Sänger und Instrumentalisten hatten die besondere Ehre, in Dresden in der traditionsreichen Kreuzkirche den Kreuzchor vertreten zu dürfen. Ähnlich wie in der Leipziger Thomaskirche, in welcher der Bach-Chor im vergangenen Jahr zum Musizieren eingeladen war, werden im Verlaufe eines Jahres lediglich wenige Termine an ausgewählte Gastchöre vergeben; z. B. dann, wenn die renommierten Knabenchöre auf Konzert-Tournee sind.Die vier großen, doppelchörigen Motetten Johann Sebastian Bachs : „Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf“, „Fürchte dich nicht“, „Komm, Jesu, komm“ und „Singet dem Herrn ein neues Lied“ erklangen Gott zu Ehren und den Menschen zu Gefallen. Kreuzorganist Martin Schmeding, der auch schon konzertant an der Orgel der Martini-Kirche in Siegen zu hören war, rundete mit großen Bach´schen Orgelwerken den musikalischen Part der Vesper aufs Beste ab. Als Novum in der Dresdener Vespertradition gab es nach der fulminaten Schluss-Fuge „Alles, was Odem hat, lobe den Herrn“ aus der Motette „Singet dem Herrn“ begeisterten Beifall.Weiter ging die Reise der Siegener Musiker ganz bis in den Osten Deutschlands, bis an die Neiße. Die Siegener Künstlerin Chris Hutsteiner, die sich unsterblich in die alte Handelsstadt Görlitz verliebt hat, hatte erste Kontakte schon länger initiiert. So erwiderte der Bach-Chor Siegen nun den Besuch des Chores der Görlitzer Kirchenmusikhochschule unter der Leitung ihres Direktors KMD Reinhard Seeliger in der Siegener Martini-Kirche vom Juli 2001. In der wunderschönen Görlitzer Peterskirche gaben die Siegener angesichts und im musikalischen Wechsel mit der berühmten Sonnenorgel von Casparini ein gut besuchtes Benefiz-Konzert für eben dieses außergewöhnliche Instrument. Unter dem Motto „Siegen hilft Görlitz“ gaben alle ihr Bestes und erlebten, wieviel Herzlichkeit, menschliche Begegnung und Freude zurückschwappte und als Reiseproviant für die Zukunft in die Heimat mitgenommen werden konnte. So kann man schlicht sagen: Musik hat sich als eine unerschöpfliche und verbindende Kraft wieder einmal mehr bewährt.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003