Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Weltladen Siegen – 30 Jahre Ehrenamt
22.11.2006 14:58
Die alte Ladenkasse mit Kurbel ist so schwer, dass sie nur mit Mühe von einer Person zur Jubiläumsfeier getragen werden konnte. Drei von vier Häusern, in denen Vorläufer des heutigen Weltladens einen Ort hatten, sind inzwischen abgerissen worden. Diese vergangenen dreißig Jahre spiegeln sich auch auf zwei wertvollen, inzwischen laminierten Zetteln wieder, die weit über einhundert Adressen aus dem ersten Jahrzehnt enthalten: Menschen, die ehrenamtlich ‚die Welt verändern wollten’. Unglaubliche Weit- und Zuversicht besaßen diese Christen. Auch persönliches, finanzielles Risiko übernahmen sie, als sie konkrete Weltverantwortung übernahmen. Ein ganz frühes Beispiel von längst unumstrittener gerechter Globalisierung: Sie gründeten einen Eine-Welt-Laden. Ein großer Scheck an den Vorsitzenden des ‚Weltladen-Vereins’, Mathias Giffhorn, in Höhe von 725.000 Euro, Gegenwert der Zeitspende von inzwischen dreihundert ehrenamtlich Tätigen in 30 Jahren, machte die Leistung dieser Arbeit anschaulich. Eine originelle Idee brachte die Vertreterin der GEPA, Großhandelsorganisation des fairen Handels mit: 2007 richtet sie in Siegen mit einem großen Aufgebot eine Präsentation der Vielfalt fair gehandelten Kaffees aus. Partnerschaftlicher Welthandel, Handel unter Beachtung der Menschenwürde, steht heute im Vordergrund des Ladens. Wie früher kam aber auch beim Jubiläum die Information nicht zu kurz: Das Viktoria-Kino zeigte in Zusammenarbeit mit dem Weltladen den Film ‚Eine unbequeme Wahrheit’. Mit vergleichbar ‚missionarischem Eifer’ wie die Weltladen-Gründergeneration engagiert sich der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore für die Rettung der Erde angesichts einer dramatisch drohenden Klimakatastrophe – weltweit.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003