Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Bereichernde Begegnung – voneinander lernen – übereinander staunen
Fünf Ehepaare aus Tanzania besuchen Kirchengemeinde Buschhütten

Die Gäste aus Tansania bereiten eine typische afrikanische Mahlzeit zu.
06.09.2007 13:57
Intensive Begegnungen, ein umfangreiches Programm mit vielen Erlebnissen und einer Reise über Wittenberg nach Berlin, Lübben, Dresden, Freiberg und Eisenach bestimmten die Eindrücke, die fünf Ehepaare aus der Partnergemeinde Mbezi Luis mitnahmen nach Tansania.
Drei Wochen lang waren sie zu Gast in der Kirchengemeinde Buschhütten, nahmen am Gemeindeleben teil und erfuhren so manches über die Situation der evangelischen Kirchengemeinden im Siegerland.
Das in der ersten und dritten Woche des Besuches zusammengestellte Programm war auch für die deutschen Teilnehmenden interessant. Schwerpunkte bildeten dabei die Bereiche Kirche und Gemeinde, deutsche Kultur und Wirtschaft. Die Deutsche Welle in Bonn, Bethel und die Vereinte Mission in Wuppertal wurden besucht, dazu kam ein Gang über die Dächer des Kölner Doms. Im Siegerland gab es Begegnungen in der Gemeinde, mit dem Gartenbauverein am Backes in Freudenberg, alternative Landwirtschaft auf dem Birkenhof. Für die Ingenieure und Elektroniker in der Gruppe war besonders beindruckend der Besuch bei der Siemag in Dahlbruch. Zwei Tage Begegnung und Austausch zum Thema: Reformation und Aufklärung und ihre Wirkungen bis heute in Kirche und Gesellschaft bei uns und in Tanzania rundeten den Besuch ab.
Ein besonderes Erlebnis war die Gemeindefahrt mit 48 Teilnehmenden einschließlich der afrikanischen Gäste Berlin und Dresden, weiß Pfr. i.R. Jürgen Thiemann zu berichten. Auf dem Weg dorthin war erster Halt in der Lutherstadt Wittenberg mit dem Besuch der Stadtkirche, dem Lutherhaus und der berühmten Universität, an der Martin Luther studiert und gelehrt hat, sowie der Schlosskirche (95 Thesen), in der er begraben liegt. Die tansanischen Geschwister sangen in ihrer Sprache mit den Buschhütter „Ein feste Burg ist unser Gott“. Thiemann: „Im Laufe der Reise merkten wir sehr bald, dass wir nicht nur Lieder gemeinsam haben, sondern vieles mehr. In manchen Gesprächen und Begegnungen erfuhren wir viel Gemeinsames in unserem Glaubens- und Gemeindeleben, entdeckten aber auch Unterschiede, wo wir voneinander lernen und übereinander staunen können.“
Berlin, mit einer faszinierenden Fülle kulturellen, historischen und architektonischen Reichtums war das erste große Ziel. Höhepunkt war die Besichtigung des Reichstages und der Besuch bei der „Berliner Stadtmission“. Hier erfuhr die Reisegruppe von der wichtigen und segensreichen Arbeit, die u.a. an nichtsesshaften Menschen geleistet wird. Ein Besuch in Potsdam mit seinen Kirchen, Schlössern und Seen gehörte mit zum Aufenthalt in Berlin. In der 2. Wochenhälfte stand zunächst Lübben im Spreewald, dem letzten Wirkungsort des Liederdichters und Theologen Paul Gerhardt, auf dem Programm. Ihm begegneten sie durch seine Lebensgeschichte und seine Lieder in besonderer Weise. Von Rathen im Elbsandsteingebirge aus besuchten die Siegerländer und Tansanischen Gäste Dresden mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten. Höhepunkt war der Besuch und die Ersteigung der Kuppel der wiederaufgebauten Frauenkirche, in der einer Orgelandacht gelauscht wurde. Dann führte die Reiseroute zurück ins Siegerland.

Hoch anerkennend äußerten sich die Gäste über die erfahrene Gastfreundschaft in Buschhütten. Ebenso war die Zeit für die gastgebenden Familien von eindrücklichen Erfahrungen geprägt.
Erstaunt waren die afrikanischen Gäste über die kurzen Predigten und den geringen Gottesdienstbesuch. Beeindruckt zeigten sie sich von der starken diakonischen Arbeit, strikten Planung und Durchführung von Programmen. Viele Gespräche wurden geführt über Jugend und Kirche, Kirche und Geld, Mission und Evangelisation in Deutschland und Tansania.
Dankbar wurde von privaten Begegnungen berichtet mit der Feststellung: Wir können gemeinsam die Bibel lesen, beten und singen, lachen über die gleichen Witze und denken über gleiche Probleme in den Familien nach.

Johannes Paehl/Jürgen Thiemann/kp

Text zum Bild: Foto Jürgen Thiemann

Die Gäste aus Tansania bereiten vor dem Gemeindehaus Buschhütten eine typische afrikanische Mahlzeit zu.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003