Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Kantorei-Programm 2007/2008
Neues und Bewährtes

Andrea Becker, Ute Debus und Hannelene Reuter-Becker
13.09.2007 12:28
Auf der Titelseite des neuen Programmheftes fällt es aufmerksamen Lesern auf. Die Kantorei ist zwar evangelisch, bleibt auch evangelisch, heißt aber künftig nicht mehr evangelisch. Aus „Evangelischer Kantorei Siegen“ wird „Kantorei Siegen“. Mit der Namensänderung, so Hannelene Reuter-Becker, werde die Bezeichnung kürzer und griffiger. Seit 60 Jahren sprächen die Menschen von der Kantorei Siegen. Nur im Schriftlichen habe es Evangelische Kantorei Siegen geheißen. Das „Evangelisch“ werde mit Kantorei eh assoziiert. Für die katholischen Sängerinnen und Sänger sinke die Hemmschwelle zur Mitgliedschaft.

Einen neuen Service bietet die Kantorei in der kommenden Saison an. Vor einigen größeren Konzerten werden fachkundige Referenten in einem halbstündigen Vortrag Wissenswertes zu Kompositionen und Komponisten weitergeben. Zum ersten Mal ist dieser Service bei der Aufführung des „Deutschen Requiems“ von Johannes Brahms und des „Kyrie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy am 11. November im Apollo-Theater Siegen vorgesehen. Diese Aufführung ist ein Experiment. An der neuen Spielstätte wird die Akustik des Hauses für einen so großen Chor getestet. Zwei weitere große Konzerte bietet das Programm der Kantorei im kommenden Jahr. Zum einen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach die Kantaten IV bis VI, aufgeführt am 29. Dezember in der ev. Kirche Hilchenbach und am 30. Dezember in den Nikolaikirche Siegen. Zum andern am wird am 20. April in der Haardter Kirche Weidenau aufgeführt von Johannes Brahms „Fest- und Gedenksprüche“ und von Anton Bruckner die „Große Messe Nr. 3 f-Moll“. Auch zu diesen Konzerten wird es vor Konzertbeginn eine Einführung gehen.

21 Veranstaltungen umfasst das neue Programmheft. Darunter auch wieder etliche Kantatengottesdienste und ein offenes Singen zum ersten Advent mit dem Blechbläserensemble „pian’ e forte“. Das Blechbläserensemble ist auch am 20. Oktober zu hören. Dann gemeinsam mit dem Vocalensemble „Bel Canto“.
Klarinette und mehr heißt es am 10. Februar. In einem kammermusikalischen Konzert werden das Streichquartett F-Dur von Joseph Haydn und das Klarinettenquintett A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart in der Nikolaikirche Siegen zu hören sein.

In Zusammenarbeit mit dem Studio für Neue Musik der Universität Siegen steht Konzert für Orgel und Saxophone am 13. Januar auf dem Programm. Darunter die Uraufführung des Stückes „Shout ’n Silence“ von Martin Herchenröder.

10 Jahre gibt es in 2008 das Vokalensemble der Kantorei, die „capella cantabilis“. Am 17. Mai in der ev. Stadtkirche Bad Berleburg und am 18. Mai in der Nikolaikirche Siegen feiert die „kleine Schwester“ des großen Kantoreichores ihren Geburtstag. Als Gratulanten werden die Musiker von „pro musica sacra“ dabei sein. Weiter ist das Vocalensemble mit einem Konzert zum Ewigkeitssonntag am 24. November und einer Matthäus-Passion von Georg Philipp Telemann am 15. März im Programm vertreten.

Jungen Zuhörenden will die Kantorei den Zugang zu ihren Konzerten erleichtern. Dazu sind die Eintrittspreise für Schüler und Studenten drastisch gesenkt worden. Nur noch zwischen 5 bis 7 Euro kosten sie künftig statt 10 bis 12 Euro in der Vergangenheit.
Eintrittskarten und Plätze können bequem übers Internet geordert werden unter www.kantorei-siegen.de
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Das neue Programm der Kantorei Siegen stellten Pressesprecherin Andrea Becker, KMD Ute Debus und Geschäftsführerin Hannelene Reuter-Becker (von links) vor.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003