Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Siegener Innenstadtgemeinden feiern gemeinsam
Gottesdienst, Musik, Spiele, Informationen

Gemeindefest der Siegener Innenstadtgemeinden
13.09.2007 12:37
Ihr erstes gemeinsames Gemeindefest feierten kürzlich die fünf Siegener Innenstadtgemeinden auf dem Platz am Unteren Schloss. Nachdem sich der Frühnebel gelichtet hatte, schien die Sonne auf den geräumigen Platz mit Bühne, vielen Stühlen und etlichen Ständen. Mit einem Gottesdienst wurden die Gäste auf den Festsonntag eingestimmt.
Mit 300 Besucher hatten die Gemeinden gerechnet. Für doppelt so viele musste Platz geschaffen werden. Dank Bänken und Reservestühlen kein Problem. Das Motto des Festes, „Ach, was sind wir viel-fältig“ wurde am Unteren Schloss deutlich. Die Gemeinden mit ihren unterschiedlichen Profilen, die musikalischen Beiträge, Inhalte und Themen an den Ständen waren vielfältig. Nach dem Gottesdienst mit Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng, Martini-Kirchengemeinde, und Gemeindepädagogin Juliane Kolb, Nikolai-Kirchengemeinde, war Live-Musik angesagt. Die Big Band des Evangelischen Gymnasiums, der Kinder- und Jugendchor Windstärke 12, der Gospelchor Go ! Spirit und die Herdorfer Dixiland Friends sorgten für vielfältige musikalische Stilrichtungen. An über 25 Ständen wurden vielfältige Informationen geboten: Vater-Kind-Arbeit, Gospelmusik, Alternative Gottesdienste, Partnerschaftsarbeit, die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Kirchenkreises Siegen, kirchliche Jugendarbeit, CVJM, Fairer Handel, Diakonie und Kirchenladen waren nur einige der vielen Angebote, die das Gemeindefest bereicherten.

Für die Kinder hatten sich die Gemeinden eine besondere Aktion ausgedacht. Ein Laufzettel-Parcours führte an den Ständen der Erwachsenen vorbei über den Festplatz. 170 Kinder machten sich auf den Weg, um alles kennen zu lernen.
Bernd Lorsbach, Pfarrer der Christusgemeinde war begeistert von dem Fest: „So etwas Tolles habe ich in dieser Form noch nicht erlebt.“ Durch das Unterhaltungs- und Informationsprogramm führte Pfarrer Gerhard Utsch von der Kirchengemeinde Kaan-Marienborn, die Abschlussfeier hatten Armin Pulfrich, Pfarrer der Erlöser-Kirchengemeinde und Reiner Jung aus dem Organisationsteam vorbereitet.
Und für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt. Suppe, Gegrilltes, Waffeln und Kuchen ließen sich die vielen Gemeindeglieder, Gäste und Besucher munden.

Die Idee zum gemeinsamen Fest entstand vor einem Jahr auf einer Tagung der fünf Gemeinden im Gemeindehaus Nikolai. Die Presbyterien der Gemeinden Nikolai, Martini, Christus, Erlöser und Kaan-Marienborn hatten sich die Aufgabe gestellt, zusammen über die Entwicklungen der Gemeinden in den nächsten Jahren zu beraten. Zurück gehende Kirchensteuereinnahmen, weniger Gemeindeglieder, Einsparung von Pfarrstellen sollten nicht lähmen und zur Resignation führen. Zunehmend gemeinsam müssen die Gemeinden künftig das schultern, was sie alleine nicht mehr tragen können. Dazu muss man sich allerdings mehr kennen lernen. Nicht nur die Pfarrerinnen und Pfarrer und die Presbyterien, sondern auch die Gemeindeglieder. In einer Pressemitteilung hieß es: „Das gemeinsame Feiern kann dazu beitragen, zuversichtlich und mit Gottvertrauen, gelassen und engagiert sich zukünftigen Aufgaben zu stellen.“ Das gemeinsame Fest war ein großartiger Anfang.
kp

Text zum Bild: (Fotos privat)
600 Besucher füllten den Platz am Unteren Schloss beim ersten gemeinsamen Gemeindefest der Siegener Innenstadtgemeinden. Viele neugierige Besucherinnen und Besucher kamen während des Tages hinzu.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003