Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Bach-Chor Siegen
Hochwertige Musikerlebnisse in 2008

Ulrich Stötzel und Ulrike Stille
30.01.2008 15:42
Das neue Jahresprogramm 2008 des Bach-Chores Siegen mit über 20 unterschiedlichen Veranstaltungen stellten jetzt der künstlerische Leiter KMD Ulrich Stötzel und die Vorsitzende des renommierten Chores, Ulrike Stille, vor. Das Bild des Siegener Chores hat sich gewandelt. Das auf manchen CD-Produktionen abgedruckte Logo wurde als Chor-Logo übernommen und ziert das neue Programmheft.

Mit einem Benefizkonzert in der Martinikirche, Sonntag, 24. Februar, 18 Uhr, unterstützt der Chor das Projekt: EVAU BAUT ZUKUNFT. Aufgeführt werden Fauré: Requiem op. 48 und Rinck: Messe für Chor und Orgel. Mit seiner Musik will der Chor auf das wichtige Anliegen der Erweiterung des Evangelischen Gymnasiums hinweisen. „Jährlich gestaltet der Chor ein solches Benefizkonzert“, merkt Ulrich Stötzel an. „In diesem Jahr haben wir uns für das EVAU als eine Schule des Kirchenkreises entschieden. Die Schulleiterin singt auch im Bach-Chor.“ Nächstes Jahr wird voraussichtlich die Telefonseelsorge mit einem Konzert bedacht.

„Zum 100. Geburtstag…“ heißt das Konzert am 30. November in der Martinikirche zum Gedenken an den Komponisten Kurt Hesselnberg (1908–1994). Dessen Vertonung des 103. Psalm „Lobe den Herrn, meine Seele“ wird in der Martinikirche aufgeführt. Die für den Bach-Chor Siegen verfasste und ihm gewidmete Komposition liegt nur in einer handschriftlichen Aufzeichnung vor und wurde 1994 in Siegen uraufgeführt. Ebenfalls aufgeführt wird in diesem Konzert der 103. Psalm nach einer Vertonung von Johann Gottlieb Naumann.

Ein Markenzeichen der Chorarbeit sind auch diesem Jahr wieder die Kantaten-Gottesdienste in der Martini-Kirche. Dazu gehören am 24. März der Kantaten-Gottesdienst zu Ostern, der Kantaten-Gottesdienst zum Pfingstfest am 12. Mai sowie der Kantaten-Gottesdienst am 7. September und am 26. Oktober, zum Martini-Markt. Eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst erfolgt eine Einführung in die jeweilige Kantate.

Das diesjährige Weihnachtskonzert am 21. Dezember bietet eine Kombination von Stücken, die man früher nicht zu kombinieren gewagt hätte. Das Konzert bietet aus dem „Messias“ den Weihnachtsteil von Georg Friedrich Händel, das „Gloria“ von Antonio Vivaldi und das Weihnachts-Oratorium I von Johann Sebastian Bach.

Bemerkenswert sind die Auswärtskonzerte des Chores, der damit auch zu einem guten Klang des Siegerlandes an anderen Orten beiträgt. Die Matthäus-Passion von Bach wird am 15. März im Prinzregenten-Theater in München, am 21. März im Théâtre des Champs Élysées Paris und am 22. März in der Philharmonie Köln vom Collegium vocale Siegen mit Begleitung des Kölner Kammerorchesters gesungen. Mit diesem renommierten Kölner Orchester entstehen inzwischen regelmäßige Kooperationen. Am 24. August ist das Collegium vocale Siegen mit dem Ensemble des Bach-Orchesters Siegen in der Dresdener Frauenkirche zu hören.

Eine besondere Einladung hat der Chor für den 19. April 2008 erhalten. Dann nämlich gestaltet er ein Festkonzert in der Peterskirche in St. Petersburg. Diese Kirche wurde zu Stalins Zeiten zu einem Schwimmbad umfunktioniert und im Zuge von Glasnost und Perestroika wieder in eine lutherische Kirche zurückgebaut. Die Einweihung des jetzt 1580 Plätze umfassenden Gotteshauses erfolgte nach der Entsäkularisierung und Renovierung vor 10 Jahren. Am 19. April wird im Rahmen dieses Festaktes das Gesangbuch der gesamtlutherischen Kirche Russlands in Dienst genommen. Die Chorreise wird vom Goethe-Institut und vom Auswärtigen Amt gefördert freuen sich Ulrich Stötzel und Ulrike Stille.

Das diesjährige Programm runden auch einige Instrumentalkonzerte wie das Orgelkonzert zur Osterzeit am 13. April mit Ulrich Stötzel, das Orgelkonzert mit Prof. Bernhard Klapprott am 27. April, der sein Programm mit dem großen Bach-Werk: Passacaglia und Fuge c-Moll abschließt.
Im Rahmen der Siegener Orgelwochen findet am 21. September in der Martinikirche ein Orgel-Trompeten-Konzert mit Jürgen Hartmann (Trompete), Leipzig und Ulf Lauenroth (Orgel), Bad Bramstedt statt.

Weitere Hinweise sind dem Programmheft 2008 oder der Internetseite www.bachchor.de zu entnehmen
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel und Ulrike Stille, Vorsitzende des Bach-Chores Siegen, werfen einen Blick in das handschriftliche Notenmaterial von Kurt Hessenberg zur Vertonung des 103. Psalms. Das diesjährige Programmheft des Bach-Chores schmückt das neue Logo des renommierten Klangkörpers.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003