Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Begegungen
Egli-Ausstellung in der Nikolaikirche Siegen

Sturmstillung
28.02.2008 16:37

Vom 2. bis zum 23. März ist die große Egli-Ausstellung 2008 in der Siegener Nikolaikirche zu sehen. Unter der Überschrift „Begegnungen“ kann das Leben Jesu von Geburt bis zur Auferstehung mit allen Sinnen entdeckt werden.Über 200 biblische Erzählfiguren, etliche Tierfiguren und eine Menge Tücher und Alltagsgegenstände in Miniaturformat werden benötigt, um die 28 Stationen aus dem Leben Jesu nach den Vorgaben von Doris Egli, der Erfinderin der Erzählfiguren, zu gestalten: Seine Geburt, einfaches Leben in Israel vor 2000 Jahren, 12-jähriger Jesus im Tempel, Gewinnung der Jüngerinnen und Jünger, Zachäus, gekrümmte Frau, Kindersegnung, Heilung des Gelähmten, Sturmstillung, Bartimäus, Jesus erzählt vier Gleichnisse, salbende Frau, Einzug in Jerusalem, Abendmahl, Garten Gethsemane, Verhaftung, Verleugnung, Verhör, Kreuzigung, Grablegung, Auferstehung sowie Jesu Segnung und Sendung.

Gemeindepädagogin Juliane Kolb: „Ziel der Ausstellung ist es, das Leben Jesu von seiner Geburt bis zu seiner Auferstehung bildhaft darzustellen und den Besuchenden einen Gesamteindruck von seinem Leben und Handeln zu vermitteln. Die Besuchenden werden in das Geschehen mit hineingenommen und erhalten an manchen Stationen die Möglichkeit, sich selbst mit einer Erzählfigur in die aufgebaute Szene zu integrieren und so in einen Kontakt zur Geschichte zu treten.“

Egli, ein Markenname
Die Egli-Figuren sind ein Medium, um in der Schule, im Kindergarten, in der Familie, aber auch in Frauenkreisen und Seniorenkreisen biblischen Geschichten zu besserem Verstehen zu verhelfen. Man kann sie nicht fertig kaufen, sondern erarbeitet sie in Kursen und hat dadurch auch eine ganz persönliche Beziehung zur Figur.

Die Original Egli-Figuren wurden von der Gestalterin Doris Egli 1966 in der Schweiz entwickelt. Ihre Intention ist es, einen biblischen Text nicht nur zu lesen, sondern zu inszenieren. So ermöglichen die Erzählfiguren einen neuen und unkonventionellen Zugang zur Bibel. Man kann mit ihnen Themen und biblische Geschichten plastisch erfassen, gestalten und nacherzählen.

Führungen
Gruppenführungen finden von Montag bis Donnerstag statt. Gruppen ab 8 Personen können sich für eine Führung nur über Tel. 0271-22244 anmelden. Die Führungen dauern ca. 1 Stunde. Knapp 100 Gruppen sind bisher angemeldet. Einzelne Personen werden einer Gruppe angeschlossen. Eine ungeführte Besichtigung ist nicht möglich. An den Sonntagen, Karfreitag und Ostersonntag finden Führungen für Familien und Einzelpersonen ohne Anmeldung ab 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr statt. Eintrittspreise: Kinder 1,- EUR, Erwachsene 2,- EUR

80 Mitarbeitende aus der Nikolaikirchengemeinde sind an der Ausstellung beteiligt und wurden von Schauspielschüler Sebastian Kolb aus Köln für die Führungen geschult. Darunter 38 Konfirmandinnen und Konfirmanden, Konfirmandeneltern und 30 Ehrenamtliche der Ev. Jugend- und Gemeindearbeit.

Verantwortet wird die Ausstellung von Gemeindepädagogin Juliane Kolb, Egli-Beraterin Gerlinde Schäfer und der Kindergartenleiterin Anne Achenbach. Sie danken allen Besitzerinnen, die ihre Egli-Figuren leihweise zur Verfügung gestellt haben. Zwei Grabeshöhlen wurden von der Kindertagesstätte „Hinter dem Wäldchen“ angefertigt.
kp

Text zum Bild: (Fotos Karlfried Petri)

An zweieinhalb Tagen haben sechs Personen die Ausstellung aufgebaut. Konfirmandinnen und Konfirmanden waren an der Vorbereitung beteiligt.


In 28 Szenen wird das Leben Jesu bildhaft dargestellt. Hier einige Beispiele:

Alltagsleben

 

Heilung eines Gichtbrüchigen

 

Zachäus

 

Vierfaches Ackerfeld

 

Egli-Figur mit Thora-Rolle


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003