Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Ev. Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle: ein unverzichtbarer Ort
Gelungener Jahresempfang für Spender im Apollo

02.04.2008 14:39
Ist das Glas nun halb leer oder halb voll? Eindeutig letzteres möchte man meinen, sah man auf das Spendenbarometer beim Jahresempfang der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Kirchenkreises Siegen. „Wir haben schon über 100.000 € an festen Spenden“, resümiert Annette Mehlmann, die Spendenbeauftragte der Beratungsstelle. Dennoch weiß man auch, dass man von den angestrebten 200.000 € Marke noch weit entfernt ist. „Unser Ziel, durch Fundraising den Erhalt der Beratungsstelle zu sichern, erreichen wir nur, wenn man in angemessener Weise unseren Dank an unsere Unterstützer zum Ausdruck bring“, beschreibt die stellvertretende Leiterin den Sinn dieses Empfangs an besonderem Ort:dem neuen Apollo-Theater Siegen.

Erlesene Kunstobjekte und KostümeMit großzügiger Unterstützung von Petra Georg-Achenbach, die seit ihrer Mitarbeit als Kostümbildnerin und Schmuckdisgnerin des Apollo-Theaters zum festen Bestandteil des Ensembles gehört, war es den Gästen möglich, nicht nur einen Blick auf Arbeiten der Obersdorfer Goldschmiedin, sondern auch – gekonnt geführt durch Jan Vering – einen Blick hinter die Kulissen des neuen Schauspielhauses zu werfen. „Wir sind froh, dass 160 Menschen unserer Einladung gefolgt sind“, drückt Pfarrer Jan Wingert seine Freude über den gelungenen Abend aus, den „Charly“ Naumann und Hennecke Buck musikalisch abrundeten.

Landrat Breuer sagt projektbezogene Unterstützung zuHoffnungsvoll stimmte es die Organisatoren, dass die Beratungsstelle von so vielen Menschen aus Politik, Kirche und Gesellschaft wahrgenommen und wertgeschätzt wird.
Landrat Paul Breuer würdigte die Leistung und den Stellenwert der Beratungsstelle für die Region und sagte finanzielle Hilfe für einzelne Projekte zu.
Superintendentin Annette Kurschuss spannte in ihrer kurzen Rede den weiten Bogen von der Beratungsarbeit „ihres“ Kirchenkreises zur künstlerischen Kulisse des Empfangs. Beratung sei immer auch ein Ort, wo Menschen erneut zu Lebens-künstlern befähigt würden, sagte sie.
„Die Beratungsstelle ist ein Ort, an dem unsicher gewordene, oft genug völlig verzweifelte, manchmal auch lebensmüde Lebenskünstler offene Türen, offene Ohren und offene Herzen finden. Ein Ort, an dem geschulte und ausgebildete Begleiterinnen und Begleiter mit ihnen versuchen, die Freude an der Lebenskunst wieder zu entdecken. Ein Ort, auf den wir als Kirchenkreis für unsere Stadt, für unsere Region nicht verzichten wollen – und nicht verzichten können.“
Das dies auch weiter geschieht, dazu ist die EFL auch in Zukunft auf finanzielle und ideelle Unterstützung angewiesen. Dafür setzt sich nicht zuletzt auch der Förderverein der EFL ein, dessen Vorstand herzlich gedankt wurde.
Kirchenkreis Siegen

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003