Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Hauptstelle der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Evangelischen Kirche von Westfalen von Siegen nach Münster verlegt
Pfr. Jan Wingert und Dipl. Psych. Elmar Knipp verabschiedet

Pfarrer Jan Wingert und Superintendentin Annette Kurschus
01.12.2008 17:05
In einem Gottesdienst mit anschließendem Empfang im Ev. Gemeindehaus St.-Johann-Straße, Siegen, wurde jetzt der Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Kirchenkreises Siegen Pfr. Jan Wingert von Superintendentin Annette Kurschus verabschiedet. Ebenfalls verabschiedet wurde Dipl. Psych. Elmar Knipp, der mit Wingert in der Hauptstelle der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) von Siegen nach Münster wechselt. Die Hauptstelle ist künftig in die Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes der EKvW integriert. Sechs Jahre lang leitete Wingert mit je einer halben Stelle in Siegen die kreiskirchliche als auch die landeskirchliche Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle. Unter evangelischer Beratung versteht er Seelsorge mit dem Handwerkszeug der Psychologie. Wingert: „Jeder Mensch ist ein Ebenbild Gottes, versehen mit Würde und der Zusage Gottes an jeden Menschen, an Gottes Heil teilzuhaben. Diese Sichtweise macht das Besondere der evangelischen Beratung aus. Dabei geht es ihm nicht um das Behandeln von Symptomen, sondern um das Leben in der Welt vom Evangelium her gedeutet.“
Die Superintendentin zu Wingert: „Du hast mit deiner eher leisen, vorsichtigen und zurückhaltenden Art und mit deinen besonderen Gaben zum Guten dieser Stelle gewirkt. Dein Tun und Lassen wird Spuren im Kirchenkreis Siegen, in unserer Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle, hinterlassen.“ Annette Kurschus erinnerte daran, dass die vergangenen sechs Jahre für die Siegener Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle keine leichten Jahre gewesen sind. „Du musstest gemeinsam mit den Mitarbeitenden einen allmählicher Prozess aushalten und gestalten, während dessen die hoch qualifizierte und stark nachgefragte Arbeit, die hier geleistet wird, immer mehr finanzielle Sicherheit verlor. Mit der Sommersynode 2006, auf der beschlossen wurde, dass der Kirchenkreis in Zukunft nur noch einen symbolischen Trägeranteil aufbringen und die Existenz der Beratungsstelle fast gänzlich von alternativen Finanzierungsquellen abhängig sein wird, war eine schmerzliche Zäsur gesetzt. An der leiden wir bis heute alle miteinander.“ „Es wird noch ein hartes Stück Arbeit sein“, so die Superintendentin weiter, „damit allmählich wieder Vertrauen wachsen und die tiefe Überzeugung geteilt werden kann, dass wir wirklich alle miteinander den Erhalt und den guten Fortbestand dieser Beratungsstelle wollen.“ Sie wünschte sich von Wingert, dass er als Leiter der Hauptstelle auch im fernen Münster der Siegener Stelle verbunden bleibt und für sie eintritt.
Bevor Wingert nach Siegen kam, war er zunächst Gemeindepfarrer in Schleswig-Holstein und Hamburg. Danach arbeitete er als theologischer Referent im Diakonischen Werk Hamburg in der Telefonseelsorge und der Beratungsstelle für Ehe-, Partnerschafts-, Erziehungs- und Lebensfragen. Er war Leiter der Hamburger Hauptstelle kirchliche psychologische Beratungsstellen.
Seine Nachfolge in der Leitung der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle wird voraussichtlich in den nächsten Wochen entschieden.
kp

Text zum Bild: (Foto: Karlfried Petri)
Pfarrer Jan Wingert (links) wird von Superintendentin Annette Kurschus aus seinem Dienst als Leiter der EFL im Kirchenkreis Siegen verabschiedet.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003