Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Pfr. Dr. Christian Schwark neuer Pfarrer in Trupbach-Seelbach
Pfr. Dr. Christian Schwark
01.12.2008 17:10

Am 1. Advent wurde Pfr. Dr. Christian Schwark von Superintendentin Annette Kurschus in der Auferstehungskirche in Trupbach in seine neue Pfarrstelle eingeführt.

In der Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach beginnt damit nicht nur ein neues Kirchenjahr, sondern auch ein neuer Gemeindeabschnitt mit einem neuen Pfarrer. Fast ein Jahr lang war die Pfarrstelle vakant und einer seiner Amtsvorgänger und etliche engagierte Gemeindeglieder haben während dieser Zeit die Gottesdienste gestaltet und die Bibelstunden vorbereitet. Die Gemeinde versprach, den Dienst ihres neuen Pfarrers zu achten, ihm beizustehen und für ihn zu beten. Viele Segens- und Bibelworte begleiten ihn und seine Ehefrau Martina, die von der Rheinischen Kirche als Prädikantin anerkannt ist, in den neuen Berufs- und Lebensabschnitt.

Der neue Pfarrer sieht sich in sein künftiges Wirkungsfeld von Gott hineingestellt und berufen. Das biblisch-missionarische Profil einer Gemeinde ist ihm wichtig. Seine Arbeitsschwerpunkte in seiner bisherigen Gemeinde in Niederbiel (bei Wetzlar, Ev. Kirche im Rheinland) waren Gottesdienste in verschiedensten Formen. Besonders Gottesdienste mit Ortsvereinen wie Feuerwehr, Vogelschutzgruppe, Heimat- und Kulturverein oder dem Sportverein lagen ihm am Herzen. Glaubenskurse wie „Alpha-Kurs“ oder „Abenteuer Alltag“ hält er für ein geeignetes Mittel, um Menschen das Evangelium und den christlichen Glauben näher zu bringen. Eine Gemeindebibelschule kann helfen, biblisch-theologisch interessierte Gemeindeglieder zu fördern. Das entspricht auch seinem Selbstverständnis als Pfarrer, besonders die ehrenamtlich Mitarbeitenden zu begleiten und ihre Kompetenzen zu stärken. Ziel seiner Arbeit ist dazu beizutragen, dass in der Gemeinde ein lebendiger Glaube und ein fröhliches Miteinander wächst. Geprägt haben ihn sein Konfirmator, die Bücher des Pfr. Wilhelm Busch, sein Mentor Jürgen Blunck sowie der Leiter des Albrecht-Bengel-Hauses Rolf Hille. Wichtig ist ihm auch die Zusammenarbeit mit dem CVJM und den Gemeinschaften.

Dr. Christian Schwark wurde in Berlin geboren und wuchs in Bonn auf. Ehrenamtlich arbeitete er in der Ev. Heiland-Kirchengemeinde Bad Godesberg mit. Nach seinem Zivildienst beim Behindertenreferat des Ev. Stadtkirchenverbandes Essen studierte er Ev. Theologie an der kirchlichen Hochschule Wuppertal. Während dieser Zeit arbeitete er im CVJM der Ev. Kirchengemeinde Wuppertal-Cronenberg mit. Sein Theologiestudium setzte er an der Universität Tübingen fort und schloss es mit der Ersten theologischen Prüfung ab. In Tübingen arbeitete er in der Studentenmission mit und nutzte eine Studienbegleitung im Albrecht-Bengel-Haus. Das Vikariat absolvierte er in der Ev. Kirchengemeinde Essen-Burgaltendorf und schloss es mit der Zweiten Theologischen Prüfung ab.

Nach seiner Zeit als Pastor im Hilfsdienst wurde er am 20. Mai 1995 ordiniert und war ab 1. April 1996 als Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde Niederbiel tätig. Von 2001 bis 2004 arbeitete er an seiner Dissertation bei Prof. Dr. Michael Herbst, Greifswald, zum Thema „Gottesdienste für Kirchendistanzierte“, die er mit der Promotion abschloss.Ehrenamtlich arbeitet er beim Evangeliumsrundfunk in Wetzlar mit. Er leitete das „Missionstreffen Altenberg“, eine regionale Konferenz in Zusammenarbeit mit den Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar und der Ev. Allianz. Dr. Schwark ist Mitglied im Arbeitskreis für evangelikale Theologie (AfeT) und veröffentlichte Rezensionen im Jahrbuch für evangelikale Theologie (JeTh). Er ist Gastdozent am Theologischen Seminar Adelshofen (TSA), an der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH) sowie beim Institut für Gemeindebau und Weltmission (IGW), Studiencenter Essen. Seit 2005 hatte er die theologische Leitung des Presbyterarbeitskreises für missionarischen Gemeindeaufbau in der Ev. Kirche im Rheinland inne. Zudem ist er Mitglied im deutschen Zweig des Trägerkreises der Lausanner Bewegung für Weltevangelisation.

Wenn der neue Pfarrer in Trupbach/Seelbach nicht von seiner Gemeinde oder seiner Familie beansprucht wird, geht er gerne spazieren, bereist mit der Bahn die Lande oder versucht gegen seinen Sohn bei einer Partie Tischtennis zu gewinnen.Das Pfarrhaus in Trupbach füllen außer dem 42-jährigen Dr. Christian Schwark und seiner Ehefrau Martina auch ihre beiden Kinder Lydia und Matthias mit Leben.
kp

Text zum Bild: (Foto: Karlfried Petri)
Pfarrer Dr. Christian Schwark wurde in der Auferstehungskirche in Trupbach in seine neue Pfarrstelle von Superintendentin Annette Kurschus eingeführt.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003