Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Bach-Chor Siegen bietet abwechslungsreiches Jahresprogramm
Musik und Tanz zum Calvin-Jahr

Petra Böer, Ulrike Stille und Ulrich Stötzel
26.01.2009 10:16
Ein abwechslungsreiches Programm für 2009 stellte jetzt der Bach-Chor Siegen in einem Pressegespräch vor. Ganz am Rande erwähnte Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel, dass der Chor in diesem Jahr sein 50 jähriges Jubiläum feiert. Und auch auf dem Titel des 27-Seitigen Programmheftes ist das Jubiläum nur zurückhaltend angedeutet. Dennoch wird es am 19. September in die Siegerlandhalle mit der Aufführung von Mendelssohns „Elias“ gebührend gefeiert. Der Bach-Chor Siegen und die Philharmonie Südwestfalen musizieren das große alttestamentarische Oratorium von Mendelssohn, dem Komponisten, „in dessen musikalischem Weltbild das Werk Bachs ein Fixstern war“, so die Erläuterung im Programmheft. Mit diesem Stück wird zugleich ein besonderer Akzent zum 200. Geburtsjahr des großen romantischen Komponisten gesetzt.

Ein besonderes Experiment erwartet das Publikum am 19. und 20. Juni im Apollo-Theater im Rahmen des Kirchenkreistages 2009. Die Theaterkiste evau führt unter der Leitung des Theaterpädagogen Heinrich Waegner ein Stück zu Calvin auf unter dem Titel „Reformatio Calvini – Aufbruch in neue Welten“. Das Instrumentalensemble und das Collegium vocale Siegen unter der Leitung von Ulrich Stötzel liefern die Musik zu dem Ausdruckstanz. Zu erwarten ist ein ungewöhnlicher, unterhaltsamer und nicht zuletzt herausfordernder Abend, sich dem Denken Calvins zu nähern.

Festliche Concerti heißt es am 22. Februar in der Martinikirche Siegen. Konzerte von Händel, Haydns Sinfonie Nr. 51 und Mendelssohns Klarinetten-Konzert stehen auf dem Programm. In der Reihe der Kantaten-Gottesdienste, die einen roten Faden durch den Konzertkalender bilden, werden zwei der späteren Messen Joseph Haydns erklingen: Seine „Pauken-Messe“ am Pfingstsonntag und die „Nelson-Messe“ am 25. Oktober im Kantaten-Gottesdienst zum Martini-Markt. Sie erinnern an das 200. Todesjahr des Komponisten. Joseph Haydn starb am 31. Mai 1809 nach einem Angriff der französischen Armee unter Napoleon auf Wien im Alter von 77 Jahren an allgemeiner Erschöpfung.

Am Karfreitag, 10. April, führen der Bach-Chor Siegen und das Instrumentalensemble in der Martinikirche das Requiem von John Rutter und die Kantate „O Haupt voll Blut und Wunden“ von Max Reger auf. „Das Requiem von Rutter“, so KMD Ulrich Stötzel, „ist nach dem 11. September in den USA hunderte Male, darunter in vielen Gottesdiensten, aufgeführt worden.“ Die beiden Werke, deren Klangwelt sich zwischen tiefer Leidensdarstellung und fundierter Zuversicht bewegen, geben auch dem Passionsgeschehen authentischen Ausdruck.

Aus dem Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach musizieren Bach-Chor und Orchester am 27. Dezember, dem Sonntag nach Weihnachten, in der Siegerlandhalle die Kantaten I, IV-VI.

Zwei Auswärtskonzerte sind in diesem Jahr geplant. Das Collegium vocale Siegen ist am 1. und 5. November wieder einmal in der Philharmonie Köln zu Gast. Die außerordentlich gute Zusammenarbeit mit dem Kölner Kammerchor hat sich etabliert.
Am 4. und 5. Dezember reist der Chor nach Leipzig und konzertiert in der Thomaskirche.

Das komplette Jahresprogramm ist im Internet unter: www.bachchor.de zu finden.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Petra Böer, Ulrike Stille und Ulrich Stötzel präsentieren das neue Bach-Chor-Programm in der Martinikirche.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003