Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Gott als Hoffung für die Menschen bezeugen
Partnerschaft weltweit – Magharibi in Tansania

Partnerschaft Kirchenkreise Magharibi - Siegen
20.02.2009 14:08

Die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Magharibi in Tansania rückt am 1. März in den Fokus des Kirchenkreises Siegen. Dann nämlich wird über die Partnerschaft informiert und auch eine Kollekte für die Partnerschaftsarbeit des Kirchenkreises und etlicher Kirchengemeinden wird erhoben.
Seit dreißig Jahren hilft der Kirchenkreis Siegen den Partnergemeinden und dem Partnerkirchenkreis in den Vororten und Randbereichen der Hafenstadt Dares Salaam, den vielfältigen sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Die 12 Kirchengemeinden im Kirchenkreis Magharibi mit ihren jeweils 2-8 Filialgemeinden wachsen schnell. Fast alle haben vor kurzem neue Kirchen gebaut oder planen größere Kirchen. Diakonisches und soziales Engagement gehört selbstverständlich zum Gemeindeleben dazu. Besondere Bedeutung wird der Bildung junger Menschen beigemessen und der Förderung von Familien, indem ihre wirtschaftliche Situation verbessert wird.

Das Frauenprojekt KILWAG beispielsweise unterstützt Frauen in dem afrikanischen Land, ein Kleingewerbe zu betreiben. Der Gewinn kommt den Familien, besonders den Kindern zugute. Ein Ausbildungsprogramm, das ebenfalls vom Kirchenkreis Siegen finanziert wird, qualifiziert die Frauen in ihren Gewerbeunternehmen.
Eltern in Tansania sind oft nicht in der Lage, das Schulgeld für ihre Kinder zu bezahlen. Besonders betroffen davon sind Aids-Waisen. Der Stipendienfonds (KEF) im Partnerkirchenkreis gibt hier einen Zuschuss. Der Kirchenkreis Siegen speist diesen Fond jährlich mit 7.000 Euro.

Herzstück der Partnerschaften sind die gegenseitigen Besuche und persönlichen Begegnungen. So werden Grenzen überwunden und ein konkreter Beitrag für Frieden und Verständigung erbracht. So sieht Proscovier Luhaga aus Tansania die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Siegen als einen Spiegel, der ihr zeigt, dass Menschen Liebe, Weisheit und Verständnis miteinander teilen können – unabhängig von ihrer Rasse. Und für Martha Msabaha bedeutet die Partnerschaft „zu erleben, dass wir alle von Jesus Christus geliebt sind, und dass wir als Geschwister eine Brücke zwischen Siegen und Magharibi bauen dürfen.“

Viele Menschen haben sich in den dreißig Partnerschaftsjahren voller Neugier auf diese Arbeit eingelassen und bereichernde Erfahrungen gemacht. Dazu gehört, zu erleben, wie die weltweite Gemeinde der Christen konkret erfahrbar gemacht wird. Über alle Unterschiede hinweg wird entdeckt, dass Jesus Christus die Menschen in den unterschiedlichen Gemeinden verbindet und sie mutig macht, im Beten und Handeln Gott als Hoffnung für die Menschen in der einen Welt zu bezeugen.

Der Partnerschaftsausschuss des Kirchenkreises Siegen trifft sich regelmäßig am letzten Donnerstag eines Monats ab 19 Uhr im ev. Gemeindehaus in der Dautenbach, Holunderweg 11, Siegen-Weidenau.

Hier weitere Informationen: flyer_24_druckvorlage_flyer_8seitig_final.pdf  

kp
Text zum Bild: (Foto Helga Hoffmann)
Regelmäßige Begegnungen und Besuche stärken die Partnerschaften. Im Bild vorne recht Pfr. Matthias Elsermann, zweite Reihe rechts Superintendentin Annette Kurschus.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003