Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Jesus Christus ist der Grund
Pfarrehepaar Daniela und Thomas Walter in Kirchengemeinde Burbach eingeführt

Pfarrehepaar Thomas und Daniela Walter
07.04.2009 13:00
Pfarrerin Daniela Walter und Pfarrer Thomas Walter wurden jetzt in einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche Burbach in ihre neue Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Burbach von Superintendentin Annette Kurschus eingeführt. Zuvor wurde Daniela Walter von der Superintendentin als Pfarrerin der Evangelischen Kirche von Westfalen ordiniert.
Zwei Jahre leben Daniela und Thomas Walter schon mit ihren beiden Kindern Miriam Elisabeth und Lydia Johanna in Burbach und versehen den Dienst als Pfarrerin und Pfarrer i.E. (im Entsendungsdienst) in der Kirchengemeinde in Vertretung des erkrankten Pfarrers. Die Kirchengemeinde und das Pfarrehepaar lernten einander kennen und beide Seiten mochten sich. „Sie haben die Herzen der Gemeindeglieder in Burbach im Sturm erobert“, sagte die Superintendentin im gut besuchten Gottesdienst. Obwohl vor zwei Jahren die Situation in Burbach ungeklärt gewesen sei, hätten sich beide für den Entsendungsdienst im Siegerland interessiert, so Kurschus. „Mit Herz, Verstand und Fingerspitzengefühl haben sie sich in die Situation eingefunden.“ Mittlerweile wurde die Pfarrstelle frei und am 22. Januar dieses Jahres wählte sie das Presbyterium einstimmig zur neuen Pfarrerin bzw. zum neuen Pfarrer. Das Ehepaar teilt sich die Stelle.

Die Superintendentin betonte im Zuge der Ordination von Daniela Walter, dass die Ordination ins Pfarramt und die Einführung in eine bestimmte Pfarrstelle voneinander zu unterscheiden seien. Die Ordination, also die Beauftragung der Evangelischen Kirche von Westfalen zur öffentlichen Verkündigung des Wortes Gottes und zur Verwaltung der Sakramente, gelte ein Leben lang für alle Zeiten und Orte, bleibe dabei aber immer auf eine konkrete Gemeinde bezogen.

Anschließend wurde das Pfarrehepaar von Superintendentin Kurschus in die Pfarrstelle in Burbach eingeführt. Sie sollen ihren Dienst tun zur Ehre Gottes und zum Besten aller Menschen, die ihnen in der Gemeinde anvertraut sind. Die Presbyter, Mitarbeitenden und Gemeindeglieder wiederum sollen den Dienst ihres Pfarrehepaars annehmen, die beiden unterstützen und für sie beten.

Die Predigt hielt das Pfarrehepaar an diesem denkwürdigen Tag gemeinsam über den Text aus dem 1. Korintherbrief: „Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ Jesus Christus ist der Grund, auf dem sie stehen. Jesus Christus ist aber auch die Begründung für das, was sie tun und lassen. Sie sprachen von ihrem Weg, der bis nach Burbach alles andere als erkennbar vorgezeichnet gewesen sei. Hier hätten sie eine lebendige und engagierte Gemeinde vorgefunden. Sie haben bereits mitarbeiten können an dem neuen Leitbild für die Gemeinde, das den Hauptsatz trägt: „In Jesus Christus leben und handeln wir“. Mit dem örtlichen CVJM und der Evangelischen Gemeinschaft besteht eine gute Zusammenarbeit. Der Gottesdienst wurde musikalisch vom CVJM-Posaunenchor Burbach und dem Gemischten Chor der evangelischen Gemeinschaft gestaltet. Nach dem Gottesdienst hatte die Kirchengemeinde zu einer Feier ins Evangelische Gemeindezentrum geladen. Die vielen Grußworte machten deutlich, dass das Pfarrehepaar in Burbach schon länger angekommen ist und herzlich aufgenommen wurde.

Daniela Walter stammt aus Alsfeld. Sie studierte Theologie in Marburg, Heidelberg und Bielefeld. Ihre Vikariatszeit in der Kirchengemeinde Enger im Kirchenkreis Herford wurde unterbrochen durch die Geburt von Tochter Miriam Elisabeth und die sich anschließende Elternzeit. Nach dem zweiten Theologischen Examen wurde Tochter Lydia Johanna geboren. Während ihres Studiums fand die Theologin Kontakt zur Studentenmission Deutschland (SMD) und damit zu Menschen, denen auch das Anliegen wichtig war, Christsein im Alltag zu leben. In der SMD kam sie zu ihrem neuen Thema, das seither ihr theologisches Arbeiten bestimmt: Wie kann christlicher Glaube für den heutigen Menschen relevant werden?

Thomas Walter stammt aus einer Pastorenfamilie und wuchs in Wuppertal und Olsberg auf. Theologie studierte er in Bethel, Marburg und Heidelberg. Theologisch geprägt haben ihn besonders Karl Barth und Dietrich Bonhoeffer. In Heidelberg lernte er seine spätere Ehefrau Daniela kennen. Während seines Studiums war er in der Asylarbeit tätig und beriet Flüchtlinge. Sein Vikariat absolvierte Thomas Walter in der Kirchengemeinde Gohfeld, Kirchenkreis Vlotho, seinen Entsendungsdienst nahm er in der Kirchengemeinde Spenge, Kirchenkreis Herford, wahr.

Text zum Bild: (Foto: Karlfried Petri)
Die Kanzel in der evangelischen Kirche Burbach trug das Pfarrehepaar. Thomas und Daniela Walter teilten sich die Predigt im Ordinations- und Einführungsgottesdienst.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003