Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

„Sie werden von uns unterstützt“
Pfarrer Lothar Schulte neuer Pfarrer in Netphen

Pfarrer Lothar Schulte
20.04.2009 15:13
Pfarrer Lothar Schulte wurde jetzt von Superintendentin Annette Kurschus offiziell in die erste Pfarrstelle der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Netphen eingeführt. Die Superintendentin sprach in der voll besetzten Martinikirche in Netphen von einer schwierigen Zeit, die die Kirchengemeinde zu bewältigen hatte. Aus zwei Pfarrstellen wurde eine und diese wurde vakant. Es habe Abbrüche, Neuanfänge, Enttäuschungen aber auch Ermutigungen in den vergangenen Monaten gegeben.
Auch für den neuen Pfarrer war es eine schwierige Zeit der Ungewissheit. Er war angetreten zur Entlastung während der Umstrukturierung in der Region und um sich danach selbst überflüssig zu machen. Es kam alles jedoch ganz anders. Seit August 2007 wirkt er in der Kirchengemeinde im Entsendungsdienst und nahm die pfarramtlichen Aufgaben vertretungsweise wahr. Es war eine Zeit des Lernens und Wachsens für die Gemeinde. Nun ist Lothar Schulte ab 15. April Pfarrer der Kirchengemeinde. Mit Gottes Zuspruch und Weisung beginnt eine neue Wegstrecke.
Als Bibelvers zur Einführung hatte sich Lothar Schulte das Psalmwort „Herr, tu mir kund den Weg, den ich gehen soll.“ (Ps. 143,8) ausgesucht. Dieses Wort begleitet ihn als Konfirmationsspruch und als Ordinationszuspruch vor 9 Jahren in Lübbeke.
Pfarrer Lothar Schulte ist nun verpflichtet, gebunden an seine Ordinationsverpflichtung sowie an die Bekenntnisse und Ordnungen der westfälischen Landeskirche, seinen Dienst zur Ehre Gottes und zum Besten der ihm anvertrauten Menschen zu verrichten. Die Gemeinde versprach, den Dienst ihres Pfarrers zu achten, ihm beizustehen und für ihn zu beten. Wegbegleiter, Pfarrkollegen und Gemeindeglieder sprachen Lothar Schulte Bibel- und Segensworte zu.
In seiner Predigt ging Schulte auf Thomas ein, den Jünger Jesu, der erst glauben konnte, als er dem Auferstandenen gegenüberstand. Thomas erfuhr, durch den auferstandenen Jesus ist die Begegnung mit Gott wirklich möglich.
Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt vom Martini-Chor, dem Posaunen-Chor und nicht zuletzt von den Kindern des Kindergottesdienstes und des Kindergartens.
Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Kirchengemeinde zu einem Empfang ins Gemeindehaus geladen. Hier machte Presbyteriumsvorsitzender Dr. Fritz von Hennigs gegenüber dem neuen Gemeindepfarrer deutlich: „Sie werden von uns unterstützt.“ Und auch die Grußworte der katholischen Kirchengemeinde, der freien evangelischen Gemeinde, der Stadt Netphen, des Heimatvereins und der Gruppen und Kreise der Kirchengemeinde zeigten, dass Lothar Schulte als Pfarrer in Netphen herzlich willkommen ist.

Bevor Lothar Schulte ins Siegerland kam, war er nach seinem Theologiestudium Vikar in Minden und seit 1999 Pfarrer im Entsendungsdienst im ostwestfälischen Lübekke. Am 1. September 2003 begann sein Dienst in der Kirchengemeinde Weidenau und anschließend war er im Jugendreferat des Kirchenkreises Siegen tätig. Besonders begabt ist der 40-jährige in der Arbeit mit jungen Menschen. Sein Hobby, das Schwarzlicht-Theater, bringt er gerne in diese Arbeit ein.
kp

Text zum Bild: (Foto: Karlfried Petri)
Pfarrer Lothar Schulte wurde in der Evangelischen Martinikirche Netphen in seine neue Pfarrstelle eingeführt. Im Bild von rechts: Superintendentin Annette Kurschus, Lothar Schulte, Stefan Turk und Michael Junk.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003