Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Hilfe für Haiti
Sammlungen im Kirchenkreis Siegen

Die Diakonie Katastrophenhilfe in Haiti
19.01.2010 14:41
In vielen evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Siegen wird in den nächsten Wochen für die Menschen in Haiti gesammelt. So beispielsweise in Wilnsdorf, Wilden und Wilgersdorf, in Burbach, in Niederschelden und Niederschelderhütte oder in Neunkirchen.
Die Kollekte des vergangenen Gottesdienstes kommt in Eisern den Erdbebenopfern zugute, in Müsen wurde die Kollekte der Abschlussveranstaltung der Allianzgebetswoche umgewidmet und über 400 Euro für die Erdbebenopfer gesammelt.

Aus aktuellem Anlass bittet die Katastrophenhilfe der Diakonie um eine Kollekte für die Erdbebenopfer in Haiti. Am 12. Januar kurz vor fünf Uhr bebte dort die Erde. Schulen, Krankenhäuser, die Hütten der Armen und der Palast des Präsidenten fielen in sich zusammen wie Kartenhäuser. Die Straßenverbindungen sind unterbrochen.

Die Leiterin des Haiti-Büros der Diakonie Katastrophenhilfe, Astrid Nissen, berichtet aus der Hauptstadt Port-au-Prince: „Tausende Menschen sind auf den Straßen, sitzen auf dem Boden, singen, beten. Es gibt kein Licht, keinen Strom und keine Telefonverbindung. Ich habe in drei Krankenhäusern Ärzte gesehen, die bei Kerzenlicht Verletzten helfen.“ Nichts funktioniert mehr. Die Menschen suchen unter den Trümmern nach Angehörigen und Freunden. Viele sind nur mit dem nackten Leben davongekommen und stehen vor dem Nichts.

Seit 2005 ist die Diakonie Katastrophenhilfe mit einem Büro in Port-au-Prince (Haiti) direkt vor Ort. Ihre Mitarbeiter leben vor Ort, kennen das Land und sind einsatzfähig. Durch die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Partnerorganisationen und weiteren kirchlichen Hilfswerken kann die Diakonie Katastrophenhilfe schnell und an der richtigen Stelle Hilfe leisten. Die Überlebenden brauchen dringend Nahrungsmittel, Decken, Trinkwasser und Medikamente. Sie brauchen Unterstützung für den Wiederaufbau. Als erste Reaktion hat die Diakonie Katastrophenhilfe 100.000Euro zur Verfügung gestellt.

Aber auch Brot für die Welt, medico international, Misereor, terre des hommes und Welthungerhilfe leisten als Bündnis „Entwicklung Hilft“ akute und langfristige Hilfe bei Katastrophen und in Krisengebieten. Mit lokalen Partnerorganisationen werden Welthungerhilfe, Brot für die Welt und Misereor lebenswichtige Hilfsgüter – Trinkwasser, Nahrungsmittel, Decken, Zelte und Planen – verteilen.
Die Kindernothilfe informiert, dass gemeinsam mit HUMEDICA ein Hilfsflug mit dringend benötigten Rettungs- und Hilfsgütern nach Haiti geflogen ist. Im nächsten Schritt wird die Kindernothilfe schwerpunktmäßig Kinder versorgen, in den so genannten Safety Shelters for children. Das heißt, dass in großen Zelten Kinderzentren eingerichtet werden, die sich um die Not der Kinder kümmern und ihnen ein Raum gegeben wird, um etwas zu essen und auch zur Ruhe zu kommen.

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70, Kennwort: „Erdbebenhilfe Haiti" oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/haiti

Unter der Internetadresse sind auch aktuelle Informationen über die Situation in Haiti zu finden.
kp

Foto: Diakonie Katastrophenhilfe

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003