Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Chancengleichheit statt Kinderarmut
experten – gespräch – musik – literatur – ein konkretes Projekt

26. Januar 2010, 19 Uhr, LYZ
19.01.2010 14:44
Es reicht nicht, nur über Kinderarmut zu reden. Es muss auch was getan werden. Das dachten sich Mitarbeitende des Ökumenischen Arbeitskreises gegen Gewalt und des Ökumenischen Friedensgebetes Weidenau. Und so laden sie als Gastgeber ein zu einer gleichermaßen informativen wie unterhaltsamen Abendveranstaltung, die am Dienstag, 26. Januar 2010, 19 Uhr, in Siegen im LŸZ in Siegen stattfindet. „Der Abend soll ein Baustein von vielen anderen in dieser Stadt sein, um etwas von den Problemen zu erfahren, aber auch Lösungsmöglichkeiten kennen zu lernen, wie Kinderarmut begegnet werden kann und Chancengleichheit möglicher wird“, heißt es von den Veranstaltenden. Die Besucher des Abends erwartet Informationen aus der Praxis von Freien Trägern der Jugendhilfe und von Horst Fischer, dem Leiter des Fachbereiches Soziales, Familien der Stadt Siegen.

Ein konkretes Projekt soll an diesem Abend finanziell unterstützt werden. Dr. Holger Petri, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Chefarzt des Sozialpädiatrischen Zentrums der DRK-Kinderklinik Siegen, besucht in seinem ambulanten Dienst auch Familien, die materiell nicht dazu in der Lage sind, ihre Kinder mit pädagogisch gutem Früh-, Lern- und -Spielmaterial zu versorgen. Geldspenden würden es ermöglichen, so der Chefarzt, dass die Kinder dieser Familien frühzeitig Spiele und Bücher erhalten, die ihr Sprachvermögen, ihre Merkfähigkeit und ihre Neugierde auf das Leben fördern. Dr. Petri hat eine entsprechende Wunschliste erstellt und der Abend soll dazu dienen, dass einige dieser Wünsche erfüllt werden können.

Darüber hinaus möchten die Initiatoren der Veranstaltung ein Netzwerk aufbauen, das durch die Weitergabe von Informationen eine gegenseitige Unterstützung fördert und einen Überblick über bestehende Hilfsangebote leisten kann. Geplant ist, auf der Internetseite des Kirchenkreises Siegen über verschiedene Projekte dieser Art zu informieren.

Für eine angenehme Atmosphäre des Abends sorgt das Medien- und Kulturhaus LŸZ in Siegen sowie die bekannte A Capella-Gruppe TonArt, die die Veranstaltung großzügig unterstützen.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, bei Getränken und einem Imbiss zu verweilen und sich auszutauschen.

Seit einigen Jahren setzt sich der Arbeitskreis der drei Weidenauer Gemeinden auf verschiedene Weise für Frieden und gegen Gewalt ein. Eine ihrer Grundüberzeugungen dabei ist, dass es weltweit keinen Frieden ohne Gerechtigkeit geben kann; das gilt für irgendeine Region der Welt ebenso wie für Siegen.

Gerechtigkeit für alle Menschen aber heißt für sie, dass jeder Mensch, unabhängig von Religion, Geschlecht, Alter, Kultur oder finanziellem Status die Möglichkeit haben muss, in Würde zu leben. Darum sehen sie sich als Christen in der Pflicht, etwas zu tun, damit alle Menschen diese Möglichkeit haben, in Würde und ohne Not zu leben und sich diese Lebensweise erarbeiten können.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Chancengleichheit statt Kinderarmut lautet das Motto einer Informationsveranstaltung im Kultur- und Medienhaus LYZ in Siegen. Die Organisatoren im Bild von rechts: Susanne Hoffmann-Stein, Wolfgang Münch, Ingrid Kolb, Dagmar Leidig und Renate Hutter-Ebsen

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003