Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

„Einfach Spitze, dass Du da warst“
Pfarrer Stefan Turk verlässt Deuz

Pfr. Stefan Turk
23.04.2010 12:34
Einfach Spitze, dass Du da warst“, sangen die Kinder des Familienzentrums Rabennest jetzt in der Ev. Kirche Deuz. Gemeint war mit „Du“ Pfr. Stefan Turk, der die Kirchengemeinde nach 11 Jahren verlässt und nach Erndtebrück in den Nachbarkirchenkreis Wittgenstein wechselt. Jetzt galt es, im Gottesdienst Abschied zu nehmen von dem Seelsorger, der so manches in dem überwiegend katholisch geprägten Johannland bewirkt hat.
In seiner Abschiedspredigt bezog er sich auf den guten Hirten der Gemeinde: „Mit dem guten Hirten, wie er im 2. Petrusbrief genannt werde, ist nicht der Pastor einer Gemeinde gemeint, sonder Jesus Christus selbst. Jeder lebt von der aufopferungsvollen Fürsorge dieses Hirten“, so Turk. Auch wenn er die Kirchengemeinde Deuz verlasse, sei die Gemeinde nicht ohne einen Hirten. Am Ende des Gottesdienstes holte er einen Umzugskarton hervor, gefüllt mit Gegenständen, die an Ereignisse der vergangenen 11 Jahre Gemeindearbeit in Deuz erinneren. Da kam eine Tasse zutage, die für die Regenbogenstraßen-Kinderwochen stand. Als die Kirchengemeinde beim Abendmahl Einzelkelche verwenden wollte, fuhr der Pfarrer mit dem Motorrad im Kannebeckerland 23 Töpfereien an und bat um Angebote. „Ich taufe gerne“, so der scheidende Stefan Turk. Viele Kinder und Erwachsene hat er getauft. „Ich hoffe“, so Turk, „dass die Gemeinde die Kinder begleitet.“ Die religiöse Arbeit mit Kindern, so die Leiterin des Ev. Familienzentrums Rabennest Angelika Schrick, habe sie als ein Steckenpferd von Pfarrer Turk erlebt. Ihm sei es gelungen, die Kindertageseinrichtung in die Kirche zu holen und den Rabenschreigottesdienst zu entwickeln. „Das Gitarrenspiel des Pfarrers wird uns fehlen. Wir bedauern, dass er fortgeht.“ Regelmäßig hat der Pfarrer in der Gemeinde Glaubenskurse verschiedener Art angeboten in der Hoffnung, dass sie für das Gemeindeleben fruchtbar werden. 15 Mal wurde mit einem Team der sogenannte Full-House-Gottesdienst gefeiert. Und auch das ökumenische Team des Meditationsgottesdienstes hat dem scheidenden Pfarrer viel zu verdanken. Betont wurde auch die gute Zusammenarbeit mit dem CVJM, dessen Mitglied er seit 10 Jahren ist. Etliches Gemeinsame konnte die kirchliche Jugendarbeit und die CVJM-Jugendarbeit gestalten.
Turk: „Ich danke Gott für alles, was gelungen ist. Aus dem Misslungenen möge Gott etwas Gutes werden lassen.“

Die Situation der Kirchengemeinde Deuz ist zurzeit nicht einfach. Erst kürzlich wechselte Pfr. Michael Junk von Rudersdorf, das zur Kirchengemeinde Deuz gehört, nach Neunkirchen-Salchendorf. Somit sind in der Kirchengemeinde Deuz beide Pfarrstellen vakant. Pfarrerin Helma Land wird mit Unterstützung der Nachbargemeinden und mit Hilfe von Pfr. Dr. Detlef Metz, theologischer Berater der Superintendentin, die Zeit der Vakanz überbrücken. Das Presbyterium und ihr Vorsitzender Christoph Flache hoffen, dass die beiden Pfarrstellen möglichst schnell wieder besetzt werden.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Pfarrer Stefan Turk verlässt nach 11 Jahren die Evangelische Kirchengemeinde Deuz.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003