Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Westfälische Archivpflegetagung zu Gast in Olpe
Landeskirchliches Archiv Bielefeld und Evangelische Kirchengemeinde Olpe begrüßten Kirchenarchivare aus ganz Westfalen

Archivpflegetagung in Olpe
02.07.2010 12:52
Die diesjährige Archivpflegetagung der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) fand auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde am 16. Juni in Olpe statt. 35 haupt- und ehrenamtliche Archivare kamen zu dieser Fachtagung des westfälischen Kirchenarchivwesens zusammen und berieten aktuelle Themen aus der Archivpraxis. Nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs stehen viele Kommunen vor der Gründung von Notfallverbünden für Archive und Bibliotheken. Die Bedeutung solcher Einrichtungen mit ihren sensiblen, schützenswerten und oft unwiederbringlichen Datenbeständen ist seit dem Einsturz deutlich stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt.
Auch die Langzeitarchivierung digitaler Daten und elektronischer Speichermedien stellt eine Herausforderung für die historische Überlieferungsbildung dar, so Dr. Murken, Leiter des landeskirchlichen Archivs der EKvW. Wie haltbar sind die Speicher. Das Archivieren ist in Zeiten der digitalen Datenaufbereitung auch eine Frage der Auswahl. Nicht alles, was produziert wird, ist aus Sicht der Fachleute aufzubewahren. Hier sollte im Vorfeld fachlicher Rat eingeholt werden. Dr. Hans-Bodo Thieme hielt einen Vortrag über die Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Olpe. Christoph Putz, der Sohn des Mitunterzeichners der bekannten Barmer Theologischen Erklärung von 1934 Eduard Putz (1907-1990), erinnerte an das Wirken seines Vaters. Die vom Landeskirchlichen Archiv Bielefeld veranstaltete Tagung wurde umrahmt von einer kleinen Ausstellung zur Notfallvorsorge. Gäste der mittlerweile 18. Archivpflegetagung waren Bürgermeister Horst Müller, Pfarrer Dr. Detlef Metz vom Kirchenkreis Siegen, der die Tagung mit einer Andacht eröffnete und der Olper Stadtarchivar Josef Wermert.

Das Landeskirchliche Archiv (www.archiv-ekvw.de) ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche von Westfalen. Mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet es den gegenwärtig 546 Kirchengemeinden den Service, sie bei der Aufbewahrung und Erhaltung ihres Archivgutes zu beraten. Die Archive der Kirchengemeinden sind aus dem Schriftgut ihrer Verwaltung erwachsen und reichen in den älteren Gemeinden manchmal bis in die Zeit vor der Reformation zurück.
kp

Text zum Bild: Foto Doris Thieme
Pfr. Christoph Putz, Erlangen, im Gespräch mit Dr. Jens Murken, Leiter des landeskirchlichen Archivs der EKvW.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003