Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Mit allen Sinnen erfahren und forschen
Spannende Experimente und Energieprojekte in der Kindertagesstätte

Energie und Umwelt im Kindergarten
11.11.2010 13:01

Kinder sind neugierig. Sie wollen wissen wie die Welt funktioniert, ob der Strom einfach so aus der Steckdose kommt, wieso eine Lampe brennt oder warum ein Solarauto fährt. Kindern macht es besonders viel Spaß, selbst zu experimentieren und auszuprobieren. Wie Kinder Umweltthemen spannend und unterhaltsam näher gebracht werden können, lernten jetzt 20 Erzieherinnen aus den Kirchenkreises Siegen und Wittgenstein in einem Fortbildungsseminar im Haus der Kirche in Siegen.
Die Kinder kommen beispielsweise in den Kindergarten und stellen fest: Das Licht lässt sich nicht einschalten und der CD-Player funktioniert nicht. Sie gehen auf Entdeckungsreise um herauszufinden, woran dies nun liegen mag. Sie sind neugierig und überprüfen viele Stromquellen um auszukundschaften, was noch funktioniert. Wie kann man den Kindergartenalltag ohne Strom gestalten und wo kann man womöglich weniger Strom verbrauchen? Zuhause gibt es viel zu erzählen über einen ungewöhnlichen Kindergartentag. Und – lässt sich Zuhause auch der Stromverbrauch reduzieren?

Kinder bilden sich im Spiel und beim entdeckenden Lernen.
Nicht früh genug anfangen kann man mit der Sensibilisierung für den Umgang mit Energie und der Umwelt, da sind sich die Erzieherinnen nach dem Seminar im Haus der Kirche einig. Kinder erfahren so, dass ihr Handeln Konsequenzen in Gegenwart und Zukunft hat. Mit den Erfahrungen und dem Wissen wird auch die Persönlichkeit der Kinder gestärkt.

Mit unterschiedlichen Energiethemen beschäftigten sich die Erzieherinnen in Kleingruppen und entwickelten unter Anleitung von Dipl. Biol. Mareike Buck, Referentin für Umweltbildung Lerneinheiten zu Themen wie Strom, Wasser, Wind, Ernährung, Sonne oder Solarenergie. Sie erhielten Hintergrundwissen zum Thema Energie und Umwelt und viele Tipps, wie der Forschergeist und die Neugierde der Kinder geweckt werden können. Lernen und Forschen soll natürlich Spaß machen.

Am Ende des fünftägigen Seminars teilten Beate Helbers, Leiterin des Referates der Kindertageseinrichtungen der Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein, und Anke Valentin, Leiterin des Regionalbüros NRW der Leuchtpol gGmbH, die Teilnahmezertifikate aus. Die Teilnehmerinnen äußerten sich begeistert von dem Seminar. „Es war nicht nur eine Fortbildung für die Kindertageseinrichtung“, bemerkte eine Teilnehmerin, „sondern es hat auch bei mir selbst einen Umdenkprozess ausgelöst.“
Das Seminar erfolgte in Kooperation zwischen dem Referates der Kindertageseinrichtungen der Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein und der „Leuchtpol gGmbH“, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)

Ausprobieren und fachsimpeln brachte im Leuchtpolseminar Energie und Umwelt so manches Aha-Erlebnis.

Foto oben:

Die Erzieherinnen haben sich intensiv darauf vorbereitet, die Themen Energie und Umwelt im Kindergartenalltag kindgerecht zu vermitteln Sie erhielten zum Schluss ihre Zertifikate.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003