Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

„Hier bei uns, da geht es fröhlich zu“
Kirchengemeinde feierte 40-Jähriges ihrer jungen Kirche

40 Jahre Kirche Würgendorf
08.07.2011 14:06

Die Kinder des Kindergottesdienstes in Würgendorf sangen kräftig aus allen Kehlen: „Hier bei uns, da geht es fröhlich zu“. Sie gestalteten den Festgottesdienst am Sonntagmorgen (3.6.2011) mit, der die Festtage rund um die Evangelische Kirche Würgendorf abschloss.
Seit 40 Jahren steht das Gotteshaus an der Straße Am Südhang. Walter Perrey, von 1965 bis 1981 Gemeindepastor in Würgendorf, erinnerte im Gottesdienst an die Zeit des Baues der neuen Kirche. Die Kirchengemeinde versammelte sich damals noch in der kleinen alten Wehrkirche, in der nicht mehr alle Gottesdienstbesucher Platz fanden. Das Presbyterium habe zwar gemeint, das mit den Plätzen werde sich wieder einspielen, aber es kam anders. Perrey: „In Würgendorf erfuhr die Kirchengemeinde Mitte der 60er Jahre einen Aufbruch und ein Gemeindewachstum, wie ich es danach nie mehr erlebt habe.“ Menschen öffneten sich dem Evangelium. Und sie hofften auf eine geräumige Kirche, in der alle Platz hatten. So entschloss sich das Presbyterium, Platz zu schaffen. Zur Diskussion stand die Renovierung und Erweiterung der alten Wehrkirche oder aber ein Neubau. Die Entscheidung fiel nach verschiedenen Überlegungen für den Neubau einer Kirche im damaligen Neubaugebiet „Im Füllen“. Die Planungen begannen im Frühjahr 1968, wie Manfred Grisse es im Gemeindebrief festgehalten hat. Nach den Plänen von Architekt Karl-Heinz Arlt konnte im Juli 1970 Richtfest gefeiert werden. Das Gotteshaus wurde im Bungalowstil mit einem Schmetterlingsdach gebaut und passt sich an den Hang an. Am 25. April 1971 wurde die neue Kirche mit einem feierlichen Gottesdienst durch Superintendent Ernst Dilthey in Dienst genommen. Die Würgendorfer Bevölkerung hat ihren Teil mit Spenden in Höhe von 55.000 DM zum Bau des Gotteshauses beigetragen.

Verbunden mit dem runden Geburtstag des Kirchengebäudes feierte die Kirchengemeinde auch das zehnjährige Bestehen des Evangelischen Gemeindechores. Der gestaltete maßgeblich den musikalischen Rahmen des Festgottesdienstes. „In Christus ist mein ganzer Halt“, lautete der erste Chorbeitrag. Sabine Heilmann vom Christlichen Sängerbund hatte ein intensives Probenwochenende der Sängerinnen und Sänger geleitet und im Gottesdienst wurde das Erlernte vorgeführt. Der Applaus der Festgemeinde lies nicht auf sich warten. Chorleiter Jörg Furchtmann nutzte die Gelegenheit und warb für neue Sängerinnen und vor allem Sänger.
Berthold Flick musste es sich gefallen lassen, dass Pfarrer Jochen Wahl ihm dankbar gratulierte. Seit 55 Jahren ist er als Organist und in der Kirchengemeinde tätig.

Dass die Entscheidung zu einem Neubau der Kirche vor 40 Jahren eine gute Entscheidung war, zeigen die unterschiedlichen Nutzungen des Gebäudes bis heute. Hier probt der Gemeindechor, treffen sich Menschen zum gemeinsamen Gebet, hat der Bibelgesprächskreis sein Zuhause und findet die Atempause monatlich statt. Die Spielmäuse haben ebenso im Haus einen Platz gefunden wie der Frauenabendkreis und die Frauenstunde. Und in der Kirche wird natürlich regelmäßig Gottesdienst gefeiert. CVJM-Vorsitzende Heidrun Diehlmann dankte in ihrem Grußwort, dass auch der CVJM das Haus bei größeren Veranstaltungen nutzen darf. Und auch der Gemeindechor bringe sich bei größeren CVJM-Veranstaltungen immer wieder gerne ein. Der kleine CVJM Würgendorf ist übrigens ein Jahr älter als die evangelische Kirche. Er wurde vor 41 Jahren gegründet. Ortspfarrer Jochen Wahl machte im Gottesdienst deutlich, dass die Gemeinde nichts zu feiern hätte, wären da nicht die vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden, die das Haus mit Leben füllen. Wahl: „Die Gemeinde lebt nicht von einem Gebäude, sondern von Menschen, die sich von Gott rufen lassen und in der Gemeinde tätig sind.“
kp

Text zum Bild: Foto Karlfried Petri)

Bild oben: Mit einem Festgottesdienst endeten die Feierlichkeiten zum runden Geburtstag des Würgendorfer Gotteshauses. Der Gemeindechor bereicherte den Festgottesdienst musikalisch.

Die Kinder spielten beim Geburtstag des Gotteshauses keine Nebenrolle.

Seit 40 Jahren steht die Evangelische Kirche Würgendorf an der Straße Am Südhang und ist von der Ortsdurchfahrt aus zu sehen.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003