Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

30 Jugendliche erlebten ihr erstes Konficamp in Otterndorf als Trainees
Konficamp Otterndorf
05.10.2011 15:15

Die Begeisterung ist ihnen noch immer anzusehen, wenn sie vom Konficamp in Otterndorf erzählen, obwohl es schon einige Wochen hinter ihnen liegt. Was sie dort erlebten, hat sie begeistert. Es sind Jugendliche unter 16 Jahren, die ihr Interesse an der evangelischen Jugendarbeit entdeckt haben und nun erstmals ein Sommercamp als Trainees mit einem eigenen Ausbildungsprogramm erlebten.
Jetzt trafen sich einige von ihnen an einem Samstagvormittag in der Ev. Kirche Dahlbruch, um gemeinsam mit den Konfirmanden das Thema „10 Gebote“ zu bearbeiten.

Das Sommercamp in Otterndorf in der Nähe von Cuxhafen wird zunehmend legendär. Zum vierten Mal haben die evangelischen Kirchengemeinden Hilchenbach, Müsen und die Siegener Christus-Kirchengemeinde gemeinsam mit dem Referat für Jugend und Gemeindepädagogik des Evangelischen Kirchenkreises Siegen auf dem großen Campgelände eine Konfirmandenfreizeit durchgeführt. Die Jugendlichen erwartete mit ihren Pfarrerinnen und Pfarrern, Jugendreferenten und ehrenamtlich Mitarbeitenden, eine tolle Woche. Die Tage begannen für die 181 Siegerländer mit gemeinsamen biblischen Themen in der Niedersachsenhalle. Sportlichkeit und Kreativität waren nachmittags gefragt. In der Holzwerkstatt wurden Spiele gebaut. Fußball, Reiten, Kanufahren oder Beachvolleyball waren ebenso im Angebot wie eine Fahrradtour oder ein Bootsbau-Wettbewerb aus Pappkarton und Plastikfolie.

Erstmals waren bei diesem Camp 30 Trainees mit dabei. Trainies, das sind Jugendliche unter 16 Jahre, die beispielsweise während ihrer Konfirmandenzeit ihr Interesse an evangelischer Jugendarbeit entdeckt haben, und die nun beginnen, sich auf ihre eigenständige Jugendarbeit vorzubereiten. In ihrem Ausbildungsprogramm lernten sie mit Kindern umzugehen, und beispielsweise eine Spielestunde vorzubereiten. Bei Pia, Jona, Caroline und einigen anderen hat es beim letzten Konficamp „Klick gemacht“. Pia: „Da haben wir entdeckt, so etwas möchten wir auch gerne machen.“ Die Ausbildung haben die Jugendreferentin Uschi Massow sowie die Sozial- und Gemeindepädagogin Andrea Bensberg durchgeführt. Entwicklungspsychologie von Kindern und Jugendlichen stand ebenso auf dem Lernprogramm wie viele praktische Tipps zum Leiten einer Gruppe. Für Caroline ist es auch wichtig zu lernen, wie sie Kindern den christlichen Glauben an Gott vermitteln kann. Die Trainies haben das Ziel, einmal als Teamer verantwortlich mitzuarbeiten.
Die Idee zur Ausbildung der Jugendlichen entstand in den Kirchengemeinden. Uschi Massow, seit 16 Jahren Jugendreferentin in Müsen und Hilchenbach, freut sich sehr über das Engagement der Jugendlichen: „Wir hatten fitte Trainees im Camp.“ Gut ausgebildete Ehrenamtliche werden in der evangelischen Jugendarbeit der Kirchengemeinden immer gebraucht. Gehören doch zu den erwachsenen Betreuern beispielsweise im Konficamp nicht nur hauptamtliche aus den Kirchengemeinden und dem Kirchenkreis, sondern auch Ehrenamtliche. Denen ist diese Arbeit so wichtig ist, dass sie hierfür sogar einen Teil ihres Jahresurlaubs nehmen.
kp

Text zum Bild:

Die Trainees aus Hilchenbach und Müsen freuen sich auf ihre ersten Aktionsfelder, die sie mitverantwortlich gestalten. (Foto: Karlfried Petri)


In Otterndorf wurden Boote aus Pappkarton und Plastikfolie gebaut – kentern inbegriffen.
(Foto: Uschi Massow)

Piraten nahmen Pfarrerinnen und Pfarrer gefangen. Über das Lösegeld wird beharrlich geschwiegen. (Foto: Uschi Massow)


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003