Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Schock Deine Eltern: Lies ein Buch!
Evau im Lesefieber

Lesewettbewerb am Evau
02.12.2011 12:22
Die neue Bibliothek mit Selbstlernzentrum am Evangelischen Gymnasium füllt sich. Es ist der bundesweite Vorlesetag. Die sechsten Klassen am Evau haben bereits ihre Klassensieger ermittelt. Jetzt gilt es, den Schüler oder die Schülerin auszuwählen, die das Gymnasium auf Bezirksebene im Kreis-Siegen-Wittgenstein vertritt.
Gespannt sitzen die Schüler auf Stühlen und dem Teppichboden der neuen Bibliothek. Deutschlehrerin Dr. Astrid Greve ist ganz begeistert: „Bisher haben die Vorlesetage an der Schule in der engen alten Bibliothek und somit aus Platzmangel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Jetzt steht für diesen Wettbewerb die geräumige helle neue Bibliothek zur Verfügung.“ Jonathan Kock, 12 Jahre alt, nimmt sein Buch, tritt zum Rednerpult und liest einen Abschnitt vor. Er war Klassenbester der 6a geworden. Ihm folgen Christina Moll und Amely Zall. Gespannt sitzt die Jury unter den jungen Zuhörern. Dann beginnt die weitere Runde. Ein den Lesenden fremdes Buch wird ausgegeben. „Rennschwein Rudi Rüssel“ von Uwe Timm hat die Deutschlehrerin ausgesucht. Die Hürde ist höher. Der Text konnte vorher nicht geübt werden. Dann zieht sich die Jury zur Beratung zurück.

Das Lesen hat am Evau einen neuen Stellenwert erhalten. Ein Leseclub wurde gegründet. Deborah Weiß-Weber, Mutter einer Tochter am Evau und Diplom-Übersetzerin, engagiert sich für den Leseclub. Sie hat etliche Verlage angeschrieben und um Jugendbücher gebeten, die nicht nur ihren Platz in der Bibliothek finden sollen, sondern auch von den jungen Lesern rezensiert werden sollen. „Wir suchen lesebegeisterte Kritiker, die schon immer mal dem Autor ihre Meinung sagen wollten. Wenn Du alle zwei Monate allein oder mit anderen eine Buchkritik schreibst, bist Du dabei“, wird die Mitgliedschaft im Leseclub der Schule beworben. „Schock Deine Eltern: Lies ein Buch“ ist auf dem Werbeflyer zu lesen. 50 Bücher haben über 10 Verlage bereits zugeschickt und sind gespannt auf das Urteil der jungen Leser.
Weiß-Weber wirbt bei den Jugendlichen für das Lesen: „Lesen ist wie Kino im Kopf. Und wer liest, versteht die Welt besser“, weiß die selbst lesebegeisterte Mutter zweier Kinder. Am diesjährigen bundesdeutschen Vorlesetag erhält der Leseclub auch seinen Namen. Die eingereichten Vorschläge stammen von den Kindern. „Zeilenreich“ erhält den Zuschlag. Nele Weber hatte ihn eingereicht.

Die Jury kommt zurück. Die Spannung steigt. Wer hat den Lesewettbewerb der sechsten Klassen am Evau gewonnen? Es ist Amely Zall, die mit ihrer sicheren und lebhaften Art zu lesen die Jurorinnen und Juroren überzeugte. Alle drei Teilnehmenden erhalten als Anerkennung ein kleines Geschenk.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Dicht gedrängt sitzen die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen in der neuen Bibliothek und lauschen mucksmäuschenstill den spannenden, interessanten und lustigen Passagen, die ihnen kompetent aus Jugendbüchern vorgelesen werden.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003