Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Aktion „5000 Brote – Konfis backen für die Welt“
In Holzhausen backten Konfis Brot in altem Backhaus

5000 Brote für die Welt
03.09.2014 16:27

Die Ev. Kirchengemeinde Niederdresselndorf beteiligt sich an dem Projekt „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“.

Im Rahmen der Ortsbegehung zum Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ wurde auch das alte Backhaus aus dem Jahre 1756 in der Hickengrundstraße in Holzhausen vom Heimatverein mit so genannten Schanzen befeuert. Schanzen sind trockene Ast- und Baumkronenreisige, die in einem Backhausofen für ein gutes Feuer sorgen. Die Kirchengemeinde nutzte die Gelegenheit  am vergangenen Donnerstag und Freitag (28./29. August) und die Konfis lernten, wie früher in dem alten Backhaus Brot gebacken wurde. Sie beteiligten sich gleichzeitig an der Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Die startet zwar erst am 5. Oktober EKD-weit, aber die Gelegenheit in dem Burbacher Ortsteil passte so gut, sich schon jetzt zu beteiligen.

Noah Heft, Sabrina Klein, Lena Henrich und Sarah Naumann erzählen, wie sie den vorbereiteten Brotteig in die zuvor geölten Formen gefüllt haben. Mit Stöckchen wurde in den Teig gestochen, damit beim Backen keine Luftblasen entstehen. Dann wurden die Formen in den aufgeheizten Backofen geschoben. Eine Stunde lang musste das Brot backen. Dann konnte es wieder aus dem Ofen geholt werden und abkühlen. Etwa 50 Brote backten auf diese Weise die Niederdresselndorfer Konfirmanden. Die großen Brote wurden für 4 Euro, die kleinen für 2,50 Euro verkauft.

Der Erlös geht an Kinder- und Jugendbildungsprojekte in Bogotá (Kolumbien), in Dhaka (Bangladesch) und Kumasi (Ghana).

Pfarrer Rainer Heuschneider wird das Projektthema gemeinsam mit dem Eine-Welt-Laden des Ortes im Konfirmandenunterricht aufgreifen. Dabei geht es um die Fragen der Bildung und Armut in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Kooperationspartner der Aktion „5000 Brote – Konfis backen für die Welt“ sind die EKD, Brot für die Welt, der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA) und der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

kp

Text zum Bild: (Fotos Karlfried Petri)

Bild oben:

Im alten Backhaus aus dem Jahre 1756 backten die Konfirmanden Brot. Der Ofen wurde mit Schanzen geheizt.

 

Stolz präsentieren die Konfirmanden mit Pfarrer Rainer Heuschneider die gebackenen Brote. Und eine Schanze, wie sie im Siegerländer Hauberg gebunden werden.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003